Kühllogistik: Weniger Kühlschiffe unterwegs

Anteil der kühlbaren Container steigt.
Thilo Jörgl

Weil immer mehr in die Jahre gekommene Kühlschiffe verschrottet werden, steigt die Zahl der sogenannten Reefer-Kühlcontainer kontinuierlich an. Darf man einer Marktanalyse von „Lloyd´s Register“ glauben, dann könnte der Anteil der Container im maritimen Transport auf bis zu 60 Prozent steigen. Das holländische „Nieuwsblad Transport“ berichtet, dass jährlich rund 40 Kühlschiffe, die im Schnitt mehr als 27 Jahre alt sind, ausgemustert werden. Pro Jahr kommen aber nur zehn neue hinzu. Lediglich Produkte wie Bananen, Äpfel und Zitrusfrüchte werden noch in Schiffen transportiert, die mit Kühleinrichtungen ausgestattet sind. Doch der Marktanteil von derzeit noch 60 Prozent wird sich nach Expertenansicht weiter verringern. Den Statistiken zufolge werden die meisten anderen Früchte bereits in Containern transportiert. Inzwischen gehen auch viele Reeder dazu über, die Boxen zu leasen, um damit Geld zu sparen. Die Leasingquote sei von 30 Prozent auf heute mehr als 50 Prozent gestiegen, berichten Experten.

Printer Friendly, PDF & Email