Kontraktlogistik: Röhlig und Penske Logistics starten Joint Venture

Beide Unternehmen wollen gemeinsam in westeuropäische Länder expandieren.

(V.l.n.r.) Bill Scroggie, Senior Vice President, International Operations bei Penske Logistics und Hylton Gray, CEO Sea Freight, Air Freight, Contract Logistics & Sales bei Röhlig Logistics bei der Unterzeichnung des Joint Venture Vertrages. (Foto: Röhlig Logistics)
(V.l.n.r.) Bill Scroggie, Senior Vice President, International Operations bei Penske Logistics und Hylton Gray, CEO Sea Freight, Air Freight, Contract Logistics & Sales bei Röhlig Logistics bei der Unterzeichnung des Joint Venture Vertrages. (Foto: Röhlig Logistics)
Sandra Lehmann

Der Bremer Logistikdienstleister Röhlig Logistics und das niederländische Unternehmen Penske Logistics, Roosendaal, haben am 10. Januar im Rahmen einer gemeinsamen Pressemitteilung die Gründung eines neuen Contract Logistics Joint Ventures mit dem Namen Röhlig Penske Logistics GmbH für Deutschland und die Niederlande bekannt gegeben. Das neu gegründete Unternehmen soll auf der erfolgreichen Zusammenarbeit beider Unternehmen bei der Betreuung gemeinsamer Kunden in Europa aufbauen. Das Ziel des Joint Ventures sei es, in weitere westeuropäische Länder zu expandieren. Hylton Gray, CEO Sea Freight, Air Freight, Contract Logistics & Sales bei Röhlig Logistics, erklärt:

„Dieses Joint Venture ist ein weiterer Meilenstein im Wachstum von Röhlig Logistics. Wir sehen ein großes Potenzial in diesem Joint Venture zwischen Röhlig und Penske, das unsere Präsenz in Europa ausbauen wird und unseren Kunden in der EU noch mehr Flexibilität bietet.“

Das neue Joint Venture umfasst 55.000 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche, Transportmanagement und E-Commerce-Logistik. Es sei geplant, das bisherige Wachstum zu beschleunigen, operative Synergien zu nutzen und das Dienstleistungsniveau für potenzielle und gemeinsame Kunden in Europa zu verbessern.

„Wir arbeiten seit vielen Jahren hervorragend mit Röhlig Logistics zusammen und bedienen gemeinsame Kunden in der Automobil-, Lebensmittel- und Fertigungsbranche“, so Bill Scroggie, Senior Vice President, International Operations bei Penske Logistics. „Dieses neue Unternehmen wird unseren gemeinsamen Kunden zusätzliche Größenvorteile und ein höheres Serviceniveau bieten und beiden Unternehmen zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten in Europa eröffnen.“

Das neue Unternehmen, Röhlig Penske Logistics GmbH, werde zu 80 Prozent von Röhlig Logistics und zu 20 Prozent von Penske Logistics gehalten. Es handelt sich um eine private Transaktion, finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. Die Transaktion wurde am 31. Dezember 2021 abgeschlossen.

Die mehr als 80 Mitarbeiter von Penske Logistics Europe bleiben Mitarbeiter der niederländischen Gesellschaft, die zukünftig zu 100 Prozent von der Röhlig Penske Logistics GmbH gehalten wird.

Printer Friendly, PDF & Email