Kontraktlogistik: Hellmann will Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette begleiten

Mit drei neuen Industry Solutions namens „Consumer Goods“, „Technology“ und „Industrial“ will Hellmann Worldwide Logistics End-to-End-Logistikkonzepte für Unternehmen anbieten.

Hellmann Worldwide Logistics will mit drei neuen Industry Solutions weiter wachsen. (Symbolbild: Hellmann Worldwide Logistics)
Hellmann Worldwide Logistics will mit drei neuen Industry Solutions weiter wachsen. (Symbolbild: Hellmann Worldwide Logistics)
Gunnar Knüpffer
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

Hellmann Worldwide Logistics schafft drei neue Industry Solutions für die Wachstumsbranchen „Consumer Goods“, „Technology“ und „Industrial“. Mit dem zusätzlichen Angebot spezialisierter Logistikdienstleistungen für einzelne Branchen baut Hellmann laut Mitteilung vom 22. November die Dienstleistungspalette aus und will für seine Kunden die Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Beschaffung, über die Produktion und Distribution bis hin zur Retourenabwicklung und dem Reparaturmanagement - optimieren. Die drei neuen sogenannten „Verticals“ ergänzen nach eigenen Angaben Hellmanns fünf bereits am Markt etablierte Industry Solutions für die Automobil- und Kreuzfahrtbranchen, die Bekleidungs- und Pharmaindustrie sowie für Erzeuger erneuerbarer Energien.

Während im Bereich „Consumer Goods“ vor allem der weltweite Transport mit Blick auf die Kombination aller Verkehrsträger sowie die Einrichtung von Onlineshops und die Unterstützung am Point of Sale im Fokus stehen, bieten die Industry Solutions „Industrial“ und „Technology“ darüber hinaus klassische Kontraktlogistik-Dienstleistungen wie das Versorgungs- und Retouren-Management an.

Den gesamten Lebenszyklus von Produkten abdecken

Ziel aller Branchenlösungen sei es, durch ganzheitliche End-to-End-Logistikkonzepte aus einer Hand den gesamten Lebenszyklus von Produkten abzudecken und so die individuellen Anforderungen einzelner Branchen zielgerichtet zu bedienen. Dabei soll das Vertical „Technology“ insbesondere Hersteller von Unterhaltungs- und High-Tech-Elektronik sowie Robotern ansprechen. Die Branchenlösung „Industrial“ richte sich vor allem an Erzeuger von Maschinen, Elektro- und Handwerkzeugen sowie an Produzenten industrieller elektronischer Komponenten. Unter Konsumgütern sind klassische Verbrauchsgüter mit einem vergleichsweise geringen Lebenszyklus zusammengefasst, wie etwa Spielwaren, haltbare Lebensmittel, Elektro- und Haushaltsgeräte sowie Kosmetik- und Körperpflegeprodukte.

„Mit den drei neuen Industry Solutions gehen wir einen weiteren konsequenten Schritt unserer Wachstumsstrategie. Auf Basis unserer globalen Infrastruktur und ausgefeilten Prozesse entwickeln wir individuelle Logistik-Konzepte für unsere Kunden und sind so auch in Zeiten steigender Anforderungen ein zuverlässiger und zukunftsorientierter Partner“, sagte Patrick Oestreich, Chief Commercial Officer, Hellmann Worldwide Logistics.

Printer Friendly, PDF & Email