Kontraktlogistik: GXO Logistics will mit Standort in Dormagen neue Kunden gewinnen

Das Kontraktlogistikunternehmen GXO Logistics aus Connecticut plant, seine Aktivitäten in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich auszubauen.

GXO Logistics hat ein 36.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum in Dormagen errichten lassen. (Bild: GXO Logistics)
GXO Logistics hat ein 36.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum in Dormagen errichten lassen. (Bild: GXO Logistics)
Gunnar Knüpffer

Der Kontraktlogistikdienstleister GXO Logistics aus Greenwich im US-Bundesstaat Connecticut hat einen 36.000 Quadratmeter großen Logistikstandort in Dormagen (NRW) errichtet. Dort plant GXO den Einsatz von Automatisierungs- und adaptiven Technologien wie Ware-zur-Person sowie von autonomen mobilen Robotern nach den Anforderungen der Kunden, heißt es in einer Presseaussendung des Logistikdienstleisters vom 8. Juni.

In wenigen Monaten soll das neue Logistikzentrum ausgerüstet sein und seinen Betrieb aufnehmen, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE. GXO strebt für den neuen Standort, der eine Reihe von energieeffizienten Merkmalen aufweisen soll, eine DGNB-Gold-Zertifizierung an. Das Unternehmen rechnet damit, bei voller Auslastung dort bis zu 400 Mitarbeiter zu beschäftigen.

Der nach eigenen Angaben weltweit größte reine Kontraktlogistikanbieter will langfristig auf den Standort Deutschland setzen. Das Unternehmen plant, seine Aktivitäten auf Europas größtem Logistikmarkt in den kommenden Jahren deutlich auszubauen.

Die Wachstumsaussichten des deutschen Kontraktlogistikmarktes (Jahresumsatz etwa 20 Milliarden Euro) sind laut GXO vielversprechend. Die Ursache dafür sei neben der fortlaufenden Lieferketten-Modernisierung sowie der zunehmenden Auslagerung betrieblicher Prozesse ins naheliegende Ausland auch eine steigende Nachfrage nach der Auslagerung von Logistikdienstleistungen, um Kosten zu senken und die Effizienz zu erhöhen.

„Einer der vielen Vorteile unserer Übernahme von Clipper war der Ausbau unserer Präsenz in Deutschland“, sagte Richard Cawston, Präsident von GXO für Europa.  „Wir sind von den bedeutenden Wachstumschancen in diesem hochattraktiven Markt sehr angetan. Mit unserer Expansion bringen wir einen neuen Ansatz, eine neue Dynamik und ein größeres Angebot als das traditioneller Logistikanbieter.“

GXO ist seit mehr als 25 Jahren in 15 Ländern Kontinentaleuropas tätig und bedient Kunden aus den Bereichen E-Commerce, Mode, FMCG und Heimwerkerbedarf, darunter deutsche Unternehmen wie Henkel, BASF, Bayer, Obi, S.Oliver, Dextro, Ghostbike sowie Online-Händler wie Zooplus.