Kontraktlogistik: Ceva Logistics erhält Auftrag von Airbus in Hamburg

Der Logistikdienstleister übernimmt Teile der Produktionsversorgung des Flugzeugherstellers.

Seit 2020 verwaltet Ceva bereits die Bereiche Ersatzteile und Komponenten. (Symbolbild: Airbus)
Seit 2020 verwaltet Ceva bereits die Bereiche Ersatzteile und Komponenten. (Symbolbild: Airbus)
Melanie Wack

Wie Ceva Logistics am 23. Februar vermeldet hat, übernimmt der Logistikdienstleister einen Teil der Produktionsversorgung für Airbus am Montagestandort des Flugzeugherstellers in Hamburg. Es sei eine bedeutende Erweiterung des internationalen Luft- und Raumfahrtgeschäfts für Ceva Logistics, heißt es in der Pressemitteilung. Mit dem Großprogramm festige Ceva seine Position in der Luft- und Raumfahrtlogistik.

Ceva wird demnach im Auftrag von Airbus die Produktionsversorgungslogistik für die Strukturmontage der A320-Familie und die Bestückung der Rumpfsektionen sowie die Fertigung und Bestückung der A330- und A350-Sektionen an mehreren Standorten mit einer Gesamtfläche von 58.631 Quadratmetern betreiben. Zu den zu erbringenden Leistungen gehören laut Mitteilung unter anderem Inbound, Einlagerung/Lagerung, Pick and Prepare, Marktplatz, interner Transport, Auslieferung an den Verwendungsort, Retouren, Leerguthandling und der externe Versand.

Logistikverbesserungen durch Lean-Prinzipien

Im Rahmen des neuen Vertrages werde Ceva Logistikverbesserungen und -projekte unter Anwendung von Lean-Prinzipien initiieren und umsetzen, um die Effizienz innerhalb der Einrichtungen weiter zu steigern. Cevas erfolgreiches Management eines 2020 vergebenen Ersatzteil- und Komponentenauftrags für Airbus war den Angaben zufolge der Schlüssel für die Vergabe dieses neuen Auftrags.

„Die Fähigkeiten und das Engagement von Ceva in der Luft- und Raumfahrtlogistik wurden von Airbus mit der Vergabe dieses neuen Auftrags erneut gewürdigt. Unsere beiden Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit bei anderen Projekten erfolgreich zusammengearbeitet, zuletzt in Hamburg bei dem Ersatzteil- und Komponentenauftrag“, sagt Mathieu Friedberg, CEO von Ceva. „Das umfassende Fachwissen von Ceva in dieser Branche, kombiniert mit seinen innovativen Betriebs- und Lieferlösungen, war der Schlüssel zur Sicherung dieses neuen Auftrags.“

Im Rahmen der TUPE-Bestimmungen (Transfer of Undertakings Protection of Employment) habe Ceva die bestehenden Mitarbeiter an den Hamburger Standorten übernommen.

Printer Friendly, PDF & Email