Kongress: BME-Symposium findet 2020 erstmals digital statt

Das virtuelle Branchentreffen des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik soll unter dem Motto #gipfelstürmer stehen.

2019 stand das in Berlin ausgerichtete BME-Symposium unter dem Motto #pacesetter. (Foto: Therese Meitinger)
2019 stand das in Berlin ausgerichtete BME-Symposium unter dem Motto #pacesetter. (Foto: Therese Meitinger)
Therese Meitinger

Das 55. „Symposium Einkauf und Logistik“ soll erstmals als virtueller Kongress stattfinden. Das gab der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik am 3. Juni in einer Mitteilung bekannt. Unter dem Motto #gipfelstürmer will der Verband in der Woche vom 9. November 2020 die Megatrends in Einkauf, Logistik und Supply Chain Management diskutieren. Weitere Details zum Programm sollen in den nächsten Wochen veröffentlicht werden.

BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch:

„Wir sind uns bewusst, dass ein digitales Event das persönliche Treffen nicht ersetzen kann. Um den Spirit des Symposiums auch virtuell aufrechtzuerhalten, arbeiten wir an einem Konzept, das weit mehr ist als eine Reihe von Webinaren. Der Austausch untereinander und das Networking sind feste Bestandteile des Symposiums und sollen auch eine Säule des Online-Kongresses bilden.“

Das diesjährige Symposium des BME fußt nach Verbandsangaben auf drei sowohl digital als auch real live angebotenen konzeptionellen Schwerpunkten. Dazu gehören „Wissen & Information“ (Vorträge, Umfragen und Leitfäden), „Netzwerk & Community“ (Diskussionsrunden, virtuelle Coffee-Talks, Matchmaking und regionale Live Events) sowie „Services & Beratung“ (Karriere- und Weiterbildungsberatung, Austausch mit Lösungsanbietern).

Geplante Schwerpunkte und Redner

Der BME informierte auch über die zentralen Fragestellungen der ersten digitalen Großveranstaltung des BME. Dazu zählen „Navigating 2020: Welche Learnings nehmen wir für die Anpassung unserer Strategien in 2021 mit?“, „Marktentwicklungen: Welche Prognosen erwarten wir für Wirtschaft, Geopolitik und Beschaffungsmärkte?“, „Einkauf & Supply Chain Management: Wie verändern sich globale Lieferketten?“, „Leadership & Innovation: Wie begegnen wir Disruption, Komplexität und Unsicherheit“, „Was sind zukunftsfähige Sourcing-Strategien? und „Vision 2025+: Wie passen führende Unternehmen und CPOs ihre Strategien für die Zukunft an?“.

Zu den erwarteten Referenten zählen Unternehmensvertreter wie Ralf Anderhofstadt (Head of Competence Centre Additive Manufacturing, Daimler Buses), Ludovic Subran (Chief Economist, Allianz SE), Ulrich Weigel (ehemaliger stellvertretender COO, Leica Camera AG), Ninian Wilson (Global Supply Chain Director & CEO, Vodafone Procurement SARL) und Anja Zerbin (Head of Digital Culture, Deutsche Bank AG).

Save the Date: 55. BME-Symposium Einkauf und Logistik (Online-Fachkonferenz) in der KW 46 (zweite November-Woche vom 09.11.2020)

Das 56. Symposium Einkauf und Logistik des BME soll wieder als Präsenzveranstaltung vom 10. bis 12. November 2021 in Berlin durchgeführt werden.

Printer Friendly, PDF & Email