Werbung
Werbung
Werbung

Konferenz: Finales Programm der LDC! 2019 steht

„Innovationen für die Logistik“ sind das Hauptthema der drei ineinandergreifenden Sessions.

Am 28. November ist es soweit: Die Logistics Digital Conference LDC! 2019 (hier eine Aufnahme aus 2018) startet. (Foto: Hypermotion/ Messe Frankfurt)
Am 28. November ist es soweit: Die Logistics Digital Conference LDC! 2019 (hier eine Aufnahme aus 2018) startet. (Foto: Hypermotion/ Messe Frankfurt)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Auf der Logistics Digital Conference (LDC!), die am 28. November im Rahmen der Hypermotion 2019 in Frankfurt stattfindet, werden unter dem Hauptthema „Innovationen für die Logistik“ drei Sessions ineinandergreifen. Diskutiert wird über das Innovationsprogramm Logistik 2030 der Bundesregierung, über Leuchtturmprojekte für die Logistik und über das Thema Logistikhelden, Image und die Berufswelt von morgen. Die LDC! findet in Halle 1 auf dem Frankfurter Messegelände statt.

Hypermotion: Veränderungen in Mobilität und Logistik

Um Veränderungen in der Mobilität und Logistik abzubilden und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren, hat die Messe Frankfurt die Hypermotion gelauncht. Die Veran-staltung, ein Mix aus Ausstellung, Konferenzen, Workshops und Pitch-Wettbewerben, ist die erste neutrale und verkehrsträgerübergreifende Plattform für die digitale Transformation als übergeord-netes Leitthema. Mobilität ist in der Wahrnehmung der Menschen ein wichtiger Indikator für per-sönliche Freiheit.

Communities verschmelzen

Logistik schafft Wachstum und Wohlstand für Unternehmen und Gesellschaft. In Zeiten der Digitalisierung und Dekarbonisierung müssen Logistik und Mobilität jederzeit verfügbar und zuverlässig sein. Und das Verkehrssystem der Zukunft muss intelligent sein, vernetzt, integriert, digital, sicher, multimodal und bezahlbar. Dafür müssen bisherige tradierte Systemgrenzen zwischen der Logistik, Mobilität, Infrastruktur, Verkehr und Transport überwunden werden. Bisher in eigenständigen Veranstaltungen und Messen auf Verkehrsträger und Branchen fokussierte Communities werden auf der Hypermotion verschmolzen.

Klimaneutrale Messe

Die Hypermotion findet vom 26. bis 28. November 2019 in Frankfurt statt, und zwar klimaneutral, so der HUSS-VERLAG. Als erste Messe ihrer Branche und als erste Veranstaltung der Messe Frankfurt GmbH. Die Hypermotion will nicht nur Standards in der Mobilität und Logistik von morgen setzen, sondern auch eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz übernehmen. Der Anteil der Verkehrsträger an CO2-Emissionen weltweit beträgt knapp unter 20 Prozent und ist somit für ein Fünftel des Gesamtausstoßes an Treibhausgasen verantwortlich. Die Veranstalter der Hypermotion sehen es daher als Pflicht und als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung der Branche, hier initiativ und aktiv zu werden. Handeln statt Reden lautet die Devise. Gerade Mobilität und Logistik sind Schlüsselfakto-ren bei der Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft. Weite Informationen unter: https://www.logistics-digital-conference.de/

Logistics Digital Conference – Session 1 (ab 9:30 Uhr): Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet Innovationsprogramm Logistik 2030

Beim „Innovationsprogramm Logistik 2030“ wird eine gleichnamige Kommission, in der das Bun-desministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Wissenschaftler, Politiker, Unternehmer und Verbandsvertreter an einen Tisch bringt, über die wesentlichen Themen der Logistik beraten. Die Kommission diskutiert hier verschiedene Maßnahmenfelder, darunter die digitale Infrastruktur und Plattformlösungen, das verkehrsträgerübergreifende digitale Transportmanagement, der innovati-ve Güterverkehr auf Klimaschutzkurs, die schlaue Schiene (Digitalisierung und Ausrüstung mit dem europäischen Zugleitsystem ETCS), der Masterplan Binnenschifffahrt, Innovationen in der Luft-fracht, die Straße der Zukunft sowie die letzte Meile. Auch die drei Fokusthemen der Hypermotion 2019 stehen auf der Agenda: Urbane Logistik, Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme und multimodale Mobilitätsplattformen.

Moderation:

  • Matthias Pieringer, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG

Sprecher:

  • Birgit Faßbender, Stellvertretende Referatsleiterin Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Martin Böhmer, Abteilungsleiter Informationslogistik und Assistenzsysteme Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
  • Michael Kadow, Geschäftsführer House of Logistics & Mobility (HOLM)
  • Martin Schmidt, Inhaber Cycle Logistics / Vorsitzender Radlogistik Verband Deutschland e.V.
  • Dr. Markus Kückelhaus, Vice President Innovation & Trend Research, DHL Customer Solutions & Innovation

Logistics Digital Conference – Session 2 (ab 11:30 Uhr): Leuchtturmprojekte für die Logistik

In der zweiten Session werden visionäre Leuchtturmprojekte vorgestellt, mit denen auf hochtech-nologischem Wege die Logistik in Zukunft effizienter gestaltet wird. Die Logistik benötigt eine durchgängige, kontinuierliche und sichere Konnektivität, um lückenlos über die gesamte (weltwei-te) Logistikkette, von der Montagelinie der Industrie bis hin zum privaten Endkunden im ländlichen Raum, kommunizieren zu können. Es werden hohe Anforderungen an die energetische Anbindung an Weitverkehrsnetze, hinsichtlich geringer Investitions- und Kommunikationskosten, an eine hohe Lebensdauer und an die flächendeckende Verfügbarkeit gestellt.

Moderation:

  • Johannes Reichel, Ressortleiter Test + Technik, HUSS-VERLAG

Sprecher:

  • Prof. Dr. Kai Oliver Schocke, Direktor des Research Lab for Urban Transport (ReLUT), Frankfurt University of Applied Sciences
  • Francisco J. Bähr, Geschäftsführender Gesellschafter, Four Parx
  • Gerd Riegelhuth, Präsident Hessen Mobil
  • Benjamin Federmann, CEO doks.innovation

Logistics Digital Conference – Session 3 (ab 14:00 Uhr): Logistikhelden, Image und die Berufswelt von morgen | DIE WIRTSCHAFTSMACHER

Die Bedeutung der Logistik für den wirtschaftlichen Erfolg aller ist unbestritten. Die Herausforde-rungen, vor denen die Logistiker in Industrie, Handel und Logistikdienstleistung stehen, nehmen ständig zu. Gleichzeitig ist das Image des Wirtschaftsbereichs Logistik schlecht. Der bedrohliche Nachwuchs- und Fachkräftemangel ist nur eine Folge davon. Das soll sich ändern. Mithilfe der Initia-tive „DIE WIRTSCHAFTSMACHER“ und der Imagekampagne „Logistikhelden“. Die Initiative DIE WIRTSCHAFTSMACHER setzt auf eine starke Unterstützung aller an der Logistik Beteiligten, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Hierzu zählen: Unternehmenspartner und Verbände sowie Vereinigungen.

Moderation:

  • Uwe Berndt, Geschäftsführer von Mainblick – Agentur für Strategie und Kommunika-tion

Sprecher:

  • Frauke Heistermann, Mitglied des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik (BVL), Vorsitzende des Rats für Technologie
  • Nicola Wittland, HR Manager Marketing & Recruiting, Hellmann Worldwide Logistics
  • Christian Runkel, Geschäftsführer myLOGconsult.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung