Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Swisslog GmbH, Dortmund, erstellt für den Sensorenhersteller Elobau GmbH & Co. KG in Leutkirch (Allgäu) ein neues automatisiertes Kompaktlager. Die Entscheidung fiel auf ein „AutoStore“-System, um elektro- und messtechnische Kleinteile zu bevorraten, teilte der Intralogistikanbieter Swisslog mit.

16.525 Stellplätze soll das neue AutoStore-Lager bei Elobau umfassen. Aufbewahrt werden Teile für die Produktion, bereits von der Produktion vorgefertigte Halberzeugnisse und Endprodukte für den Kunden. Der Beginn der Installation ist im Herbst 2014 geplant, die Fertigstellung zu Beginn des Jahres 2015. Das Lager wird auf einer Grundfläche von 305 Quadratmetern und mit einer Höhe von 5,4 Metern errichtet. Als Aluminium-Raster (Grid) mit darin übereinandergestapelten Kunststoffbehältern ausgeführt, soll es unter Einsatz von fünf Transportrobotern betrieben werden. Vier an das System angeschlossene Arbeitsplätze dienen der Warenausgabe beziehungsweise -kommissionierung.

Dank seiner systemimmanenten Bauweise, die Raster an Raster reiht, die je 16 Behälter beherbergen, kommt AutoStore ohne Gassen aus. Die fünf Transportroboter bewegen sich auf Schienen an der Oberfläche des Grids sowohl in Längs- als auch in Querrichtung. Sie heben Behälter aus den Rasterschächten heraus, um die darin befindliche Ware zu den Kommissionierarbeitsplätzen zu befördern. Schnell drehende Artikel lagern in den oberen Schichten und Langsamdreher in den unteren Schichten des Kompaktlagers. Das AutoStore-Kompaktlager wird bei Elobau, Hersteller berührungsloser Sensoren für den Fahrzeug- und Maschinenbau, in eine bestehende Gebäudestruktur eingepasst.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung