Werbung
Werbung
Werbung

Kommissionierung: Mit Kollege Roboter auf Tuchfühlung

Swisslog präsentiert auf der LogiMAT automatischen Kommissionierplatz.
Ab jetzt ohne Schutzzaun: Der neue sensitive Leichtbauroboter von Kuka ist Teil des automatischen Kommssionierplatzes, den Swisslog auf der LogiMAT präsentiert. (Archivbild: Hannovermesse; Deutsche Messe AG)
Ab jetzt ohne Schutzzaun: Der neue sensitive Leichtbauroboter von Kuka ist Teil des automatischen Kommssionierplatzes, den Swisslog auf der LogiMAT präsentiert. (Archivbild: Hannovermesse; Deutsche Messe AG)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Swisslog AG mit Sitz im schweizerischen Buchs, stellt auf der LogiMAT 2016 (8. bis 10. März in Stuttgart) die Vernetzung intralogistischer Systeme in den Vordergrund.

Hand in Hand

Dazu präsentiert der Hersteller auf seinem Messestand den vollautomatischen Kommissionierplatz „Automated Item Pick (AIP)“, dessen Kernstück der Leichtbauroboter „LBR iiwa“ von Kuka ist. Die Maschine ist nach Swisslog-Angaben erstmals in der Lage ohne einen Schutzzaun in direkte Interaktion mit einem Menschen zu treten.

Intelligentes Shuttle

Ebenfalls Bestandteil des Messeauftritts der Schweizer ist eine von Swisslog neu entwickelte Shuttle-Technologie, die laut Unternehmensangaben auf der LogiMAT erstmals dem Fachpublikum präsentiert wird. Wie Swisslog weiter berichtet, ist das Shuttle-System Teil einer Smart-Logistics-Lösung, die den intelligenten und sich selbststeuernden Materialfluss unterstützen soll.

Halle 1, Stand 1B51

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung