Knuspr: Online-Supermarkt startet im Großraum Berlin

Knuspr eröffnet damit seinen dritten Standort in Deutschland, nachdem der Online-Supermarkt bereits Lebensmittel in München und im Rhein-Main-Gebiet liefert. Die Niederlassung in der Metropolregion Berlin soll zur größten des Unternehmens ausgebaut werden.

Knuspr offeriert nun auch in der Metropolregion Berlin die Lieferung von Lebensmitteln. (Bild: Marcus Lieder, Knuspr)
Knuspr offeriert nun auch in der Metropolregion Berlin die Lieferung von Lebensmitteln. (Bild: Marcus Lieder, Knuspr)
Gunnar Knüpffer

Vom Standort Schönefeld aus beliefert Knuspr vom 22. April an das Berliner Stadtgebiet, Potsdam und Teile des Brandenburger Umlandes mit einem Vollsortiment an Lebensmitteln. Das Angebot umfasst zum Start rund 15.000 Produkte sowie mehr als 4.000 Apothekenartikel und wird durch Kundenwünsche weiter ergänzt, teilte der Online-Supermarkt am selben Tag in einer Presseaussendung mit. Jede Produktkategorie biete über das normale Supermarktsortiment hinaus ausgefallene und exklusive Produkte von besonderer Qualität und Frische. Hinzu kommen dreimal mehr Bio-Produkte als im städtischen Supermarkt, eine eigene Plant-based-Kategorie mit 6.000 Produkten, 800 Knuspr-günstig-Artikel zu Discountpreisen und internationale Qualitätsmarken wie Marks & Spencer und La Grande Épicerie de Paris.

Kunden können montags bis samstags ihr gewünschtes einstündiges Lieferzeitfenster zwischen sechs und 22 Uhr wählen. Drei Stunden nach der Bestellung ist die Lieferung laut Knuspr an der Haustür. Möglich macht dies die hauseigene Logistik: Dank der Automatisierung im Schönefelder Logistikzentrum können viele Bestellungen gleichzeitig erfasst, kommissioniert und innerhalb von kurzer Zeit geliefert werden.

Feldfrisches Obst und Gemüse

Das Logistikzentrum dient dabei als einziger Umschlagplatz für alle Bestellungen aus der Region. Im Gegensatz zu herkömmlichen Supermärkten und anderen Lieferdiensten würden so die Schritte zwischen Erzeuger und Verbraucher auf ein Minimum reduziert, hieß es bei Knuspr. Dadurch könne der Online-Supermarkt feldfrisches Obst und Gemüse ab nur sieben Stunden nach der Ernte ausliefern – oder Backwaren nur drei Stunden nach dem bestellgenauen Backen in der eigenen Bäckerei.

„Wir möchten den Alltag der Menschen in und um Berlin erleichtern und bereichern“, sagte Mark Hübner, Geschäftsführer von Knuspr. „Ein Vollsortiment zu günstigen Preisen, dazu das Beste aus der Region, kompromisslos hohe Qualität und Frische bei Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Fisch – alles aus einer Hand schnell und zuverlässig geliefert.“

Berlin habe kulinarisch unglaublich viel zu bieten. „Wir werden unser Angebot immer weiter ausbauen und die Region zu unserem größten Standort entwickeln“, kündigte Hübner an.

Der Start von Knuspr im Großraum Berlin geht mit dem Übergang der Marke Bringmeister einher, die Knuspr im Herbst 2023 übernommen und vorerst unverändert weitergeführt hatte. Am 20. April lieferte Bringmeister seine letzten Bestellungen aus„Wir sind stolz darauf, den Staffelstab von Bringmeister zu übernehmen und werden alles daran setzen, das Vertrauen der Bringmeister-Kunden beizubehalten”, erklärte Hübner. „Wir wollen sie mit unserem einzigartigen Sortiment, unseren regionalen Partnern sowie der schnellen, günstigen und zuverlässigen Lieferung überzeugen.”

Die Metropolregion Berlin ist nach München und dem Rhein-Main-Gebiet der dritte Standort von Knuspr in Deutschland.