Werbung
Werbung
Werbung

Klimaschutz: C02-Zertifikate für Bosch Siemens (Update)

Bosch und Siemens Hausgeräte für Transportverlagerungen belohnt.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die BSHBosch und Siemens Hausgeräte GmbH bekommt künftig für durch den Schienenverkehr eingesparte Kohlendioxidemissionen C02-Zertifikate. Das „BSH Transportation Shift Project“ sei jetzt von der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt) offiziell als Klimaschutzprojekt anerkannt worden, teilte der Münchener Hausgerätehersteller kürzlich mit.

Mit dem „BSH Transportation Shift Project“ verfolgt das Unternehmen das Ziel, den Langstreckentransport von Hausgeräten in Deutschland – wo es möglich ist – von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Waschmaschinen, Kühlschränke, Staubsauger und andere Produkte sollen in Zukunft in noch größerem Umfang mit der Bahn transportiert werden. Die Herausforderung sei es, künftig auch zeitkritische Verkehre zu wirtschaftlichen Konditionen auf die Bahn umzustellen, teilte BSH auf Anfrage von LOGISTIKHEUTEmit. Bosch und Siemens Hausgeräte wird eigenen Angaben zufolge die Zertifikate verwenden, um Kohlendioxid-Emissionen aus anderen Konzernbereichen auszugleichen.

Das mit Unterstützung der Münchener Unternehmensberatung FutureCampClimate entwickelte Konzept sieht vor, dass während der Projektlaufzeit noch weitere Transporte auf die Schiene verlagert werden können. Mit dem „BSHTransportation Shift Project“ gehe man im Rahmen des Kyoto-Protokolls als Pionier voran, ließ BSH verlauten. Im Transportbereich seien bislang kaum Klimaschutzprojekte umgesetzt worden.

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung