KEP: UPS weitet Standard Service auf Samstagszustellung aus

Mit der Anpassung reagiert der Logistikdienstleister auf das veränderte Konsumverhalten der Menschen im Zuge der Coronakrise.

In der UPS Express Samstagszustellung erhalten Kunden ihre Zustellung vormittags. (Foto: UPS)
In der UPS Express Samstagszustellung erhalten Kunden ihre Zustellung vormittags. (Foto: UPS)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Radosveta Angelova)

Der US-amerikanische KEP-Dienstleister UPS führt einer Mitteilung vom 15. Juli zufolge nun Standard-Zustellungen an Samstagen ein und erweitert dadurch sein Portfolio an Leistungen, die den wachsenden E-Commerce adressieren. In Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen und Spanien sollen Online-Käufer nun die Möglichkeit erhalten, ihr Kauferlebnis zu erweitern. UPS verlangt laut eigener Angabe für seine Wochenendzustellung keinen Wochenendzuschlag und liefert an einen von 17.000 UPS Access Point Standorten aus. In der UPS Express Samstagszustellung wird am Vormittag zugestellt.

Durch die Corona-Pandemie habe sich die Bevölkerung stärker dem Online-Shopping zugewandt, daher biete dieser neue Zustellservice Unternehmen jeder Größe und insbesondere kleineren Online-Händlern, eine Möglichkeit, ihre Kunden am Wochenende zu erreichen, teilt UPS mit. Frank Sportolari, UPS Deutschland-Chef:

„Die Pandemie hat das Kaufverhalten vieler Kunden verändert. Laut einer Studie des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland folgte auf einen eher zurückhaltenden März im April ein Anstieg der E-Commerce-Verkäufe um fast 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.“

Die Pandemie habe das Wachstum des E-Commerce beschleunigt, mit Online-Umsätzen die in Europa auf dem Höhepunkt der Beschränkungen Mitte April um mehr als 60 Prozent gestiegen seien. Die neue Wochenendzustellung gebe Unternehmen die notwendige Unterstützung, um sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen und Kundenerwartungen zu treffen.

Lou Rivieccio, UPS Europa-Chef:

„Online-Händler können jetzt von grenzüberschreitenden Samstagszustellungen mit UPS profitieren und erreichen damit etwa 80 Prozent der Bevölkerung in acht wichtigen europäischen E-Commerce-Märkten.“

UPS investierte kürzlich zwei Milliarden US-Dollar in den Ausbau seines Europa-Netzwerks, um Unternehmen schnellere und effizientere Verbindungen zu ihren Kunden in 220 Ländern und Territorien zu ermöglichen. Als Ergebnis dieser Investition können Kunden nun innerhalb von zwei Werktagen mehr als 80 Prozent der Bevölkerung Europas mit UPS Standard erreichen.

Printer Friendly, PDF & Email