KEP: Pressegrossisten starten mit "KOMMT"

Der neue Nachtexpress-Dienstleister verfügt als Ausgründung des Pressegroßhandels bereits über 82 Standorte.

Die Geschäftsführer Peter Kieffer (rechts) und Tobias Lütkemeyer stellten "KOMMT Overnight" in der letzten Woche auf der Mitgliederversammlung des Gesamtverbands Pressegroßhandel e.V. vor. (Bild: Kommt)
Die Geschäftsführer Peter Kieffer (rechts) und Tobias Lütkemeyer stellten "KOMMT Overnight" in der letzten Woche auf der Mitgliederversammlung des Gesamtverbands Pressegroßhandel e.V. vor. (Bild: Kommt)
Melanie Wack
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

21 Pressegrossisten des Gesamtverbands Pressegroßhandel e.V. bauen mit dem Express-Service „KOMMT Overnight“ in Deutschland ein Logistiknetzwerk für Nachttransporte im B2B auf, das hat das Unternehmen am 22. September bekannt gegeben. Die Kommt GmbH & Co. KG soll als Spin-off der Grossisten über 93.000 Anlieferpunkte in der Nacht und 2.000 Fahrzeuge verfügen. Standardlieferungen sollen den Empfänger bis sieben Uhr erreichen.

„Wir haben im Bereich des Pressevertriebs jahrelange Erfahrung in der zeitkritischen Nachtlogistik und kennen uns in unseren Regionen sehr gut aus“, betont Kommt-Geschäftsführer Tobias Lütkemeyer. „Da lag es nahe, das Leistungsportfolio umfassend zu ergänzen und auf Versender anderer Branchen auszudehnen.“

Insgesamt 82 Logistikstandorte aus dem Netzwerk soll Kommt allein in Deutschland nutzen, 53 davon fungierten als regionaler Umschlagplatz, heißt es. Damit verfüge das neu gegründete Unternehmen über eine bereits etablierte Infrastruktur und Prozesse müssten nicht erst neu aufgesetzt werden.

„Wir profitieren dabei von unseren eingespielten Abläufen an den Standorten sowie von zuverlässigen und langjährigen Beziehungen zu unseren Transportunternehmern“, ergänzt Lütkemeyers Geschäftsführer-Kollege Peter Kieffer. „Wir führen bereits gute Gespräche mit Bestandskunden sowie prospektiven Kunden über einen operativen Start ab Januar 2022 und haben zahlreiche Anfragen von Interessenten aus unterschiedlichen Branchen.“

 

Breites Portfolio

Das Leistungsportfolio reiche von der Logistikplanung bis hin zur Zustellung in der Nacht. Geliefert werde an 365 Tagen im Jahr vor Arbeitsbeginn bis sieben Uhr, auf Wunsch auch bis sechs Uhr. Weitere Services umfassten Shopbelieferungen oder das Retourenmanagement. Neben dem Geschwindigkeitsaspekt soll durch digitale Prozesse die nötige Agilität sichergestellt werden.

Printer Friendly, PDF & Email