Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

KEP: Neues Mega-Paketzentrum in Bochum

Die Deutsche Post DHL Group hat den neuen Standort feierlich eröffnet.

Der Standort umfasst eine Fläche von 140.000 Quadratmetern auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum-Laer. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Der Standort umfasst eine Fläche von 140.000 Quadratmetern auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum-Laer. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Die Deutsche Post DHL Group verstärkt ihr Paketnetz in Deutschland weiter und hat, wie das Unternehmen bekannt gab, am 18. November ein Paketzentrum in Bochum eröffnet. Gemeinsam mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und dem Bochumer Oberbürgermeister Thomas Eiskirch gab Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland, Deutsche Post DHL Group, den offiziellen Startschuss für den neuen Standort im Herzen des Ruhrgebiets.

Bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde

Mit einer Sortierleistung von bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde ist das Paketzentrum Bochum nach eigenen Angaben neben dem 2016 eröffneten Paketzentrum Obertshausen bei Frankfurt am Main das größte DHL-Paketzentrum. Mit Erreichen der vollen Kapazität im Jahr 2020 sollen an dem neuen Standort insgesamt etwa 600 sozialversicherungspflichtige und tarifgebundene Arbeitsplätze entstehen. Bereits im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft 2019 werde das Paketzentrum Bochum mit aktuellen Durchsätzen von mehr als 20.000 sortierten Sendungen pro Stunde die schnelle und zuverlässige Bearbeitung von Sendungen im Ruhrgebiet unterstützen, so die Deutsche Post DHL Group. Das neue Paketzentrum unterstütze damit auch die laufende Qualitätsinitiative von Deutsche Post DHL in Deutschland, durch die sich laut Mitteilung im laufenden Jahr die Beschwerdequote bereits deutlich gesenkt habe, sodass die Serviceleistung des Unternehmens verbessert habe werden können.

140.000 Quadratmeter Fläche

Im Jahr 2016 hatte die Deutsche Post DHL Group rund 140.000 Quadratmeter Fläche auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum-Laer erworben. Der Bau des Paketzentrums begann nach Eigenangaben im Herbst 2017 und wurde planmäßig innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt. Das Gebäude des neuen Paketzentrums umfasst demnach 40.000 Quadratmeter Fläche.

Zudem wurden laut Pressemitteilung umfangreiche Maßnahmen umgesetzt, um den neuen Standort gemäß der Nachhaltigkeitsstrategie von Deutsche Post DHL Group möglichst energieeffizient zu gestalten. So sorgt den Angaben zufolge ein eigenes Blockheizkraftwerk für die Strom- und Wärme-Versorgung des Paketzentrums. Zusätzlich sei eine Dach-Photovoltaikanlage geplant. Für die Beleuchtung des Paketzentrums kommen demnach stromsparende LED-Lampen zum Einsatz, die durch Präsenz und Tageslicht gesteuert werden. Deutsche Post DHL gibt an, insgesamt einen dreistelligen Millionenbetrag in den Standort investiert zu haben.

Zuverlässige Sortierleistung

„Mit der hohen Sortierleistung und dem Einsatz innovativer Technik leistet das Paketzentrum Bochum einen wichtigen Beitrag im deutschen Paketnetz von Deutsche Post DHL. Dadurch können wir bei weiter steigenden Sendungsmengen unser Leistungsversprechen für unsere Kunden in der Region noch zuverlässiger erfüllen. Gleichzeitig freut es uns, im Ruhrgebiet an einem logistisch vorteilhaften Standort sozialversicherungspflichtige, tarifgebundene Arbeitsplätze zu schaffen und auch damit einen Beitrag für die Entwicklung der Region zu leisten“, sagt Tobias Meyer.

Laut Meyer profitieren auch die DHL-Geschäftskunden in der Region von der unmittelbaren Nähe zum neuen Paketzentrum, da ihre Sendungen zu späteren Zeiten abgeholt und deutschlandweit dennoch bereits am Folgetag zugestellt werden können, heißt es in der Pressemeldung.

Logistikstandort Nordrhein-Westfalen

„Dass DHL in Bochum eines der leistungsfähigsten Paketzentren Europas eröffnet, ist ein weiterer Beleg für die Attraktivität des Ruhrgebiets und stärkt Nordrhein-Westfalen als führenden Logistikstandort. Investitionen in das Ruhrgebiet lohnen sich für Unternehmen – das macht die mit Landesmitteln geförderte Entwicklung des früheren Opel-Geländes in Bochum einmal mehr deutlich. Durch die Investition von DHL erhalten auf der Fläche 600 Menschen eine zukunftssichere Beschäftigung, viele andere Firmen werden in den nächsten Jahren tausende weitere Arbeitsplätze schaffen“, sagt Armin Laschet.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung