KEP: Gütertram in Schwerin ist eingestellt worden

(dpa) Das Pilotprojekt der deutschen Post und der Schweriner Nahverkehrsgesellschaft habe die hohen Erwartungen nicht erfüllt.

Die Schweriner Paketbahn ist ins Aus gefahren: Die Deutsche Post und die Schweriner Nahverkehrsgesellschaft haben das Pilotprojekt eingestellt. (Foto: Jens Büttner/dpa)
Die Schweriner Paketbahn ist ins Aus gefahren: Die Deutsche Post und die Schweriner Nahverkehrsgesellschaft haben das Pilotprojekt eingestellt. (Foto: Jens Büttner/dpa)
Sandra Lehmann

Die im Oktober 2022 von Deutscher Post und Schweriner Nahverkehrsgesellschaft gestartete Paketauslieferung per Straßenbahn hat die hohen Erwartungen nicht erfüllt. Der Pilotversuch sei zum Jahresende ausgelaufen, teilte ein Postsprecher am Dienstag mit. Der Versuch habe gezeigt, „dass Transport und Zustellung von Paketen via Straßenbahn zum jetzigen Zeitpunkt im größeren Umfang nicht praktikabel“ sei, hieß es in der Mitteilung.

Zuvor hatte die „Schweriner Volkszeitung“ über das Ende der Paketbahn in der Landeshauptstadt berichtet. Gut ein Jahr lang wurden täglich einmal mit einer Sonderfahrt ohne Passagiere Paketsendungen zu Paketstationen an drei Haltestellen transportiert. Ähnlich wie mit dem Pakettransport mit einem Solarboot in Berlin sollte damit getestet werden, wie durch den gezielten Einsatz von abgasfreien Fahrzeugen Schadstoff-Emissionen gemindert und zugleich der Verkehr in der Innenstadt verringert werden kann.

Kommunal- und Landespolitiker hatten die Hoffnung geäußert, dass auch damit ein weiterer Schritt zum klimaneutralen Wirtschaften gegangen werden könnte. Die Gütertram in Schwerin habe hilfreiche betriebliche Erkenntnisse geliefert, teilte die Post weiter mit, ohne Details zu nennen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass diese Zustellform auch in anderen Städten getestet werde. Pläne dazu gebe es aber nicht.

Der Paketversand steigt seit Jahren an. Insbesondere während der Pandemie hatte er stark zugelegt. Branchenangaben zufolge werden in Deutschland jährlich mehr als vier Milliarden Pakete transportiert.