KEP: GO! macht seine Kunden-App internationaler

Das neue Release von „GO! Express“ liefert außerdem per Pushbenachrichtigung Sendungsinformationen.

Pushnachrichten informieren darüber, wenn sich am Sendungsort etwas ändert. (Bild: GO!)
Pushnachrichten informieren darüber, wenn sich am Sendungsort etwas ändert. (Bild: GO!)
Therese Meitinger

Seit März 2022 ist die neue Kunden-App von GO! Express & Logistics in den App-Stores und wird dem Bonner KEP-Dienstleister zufolge seitdem rege genutzt. Während der ersten Monate habe „GO! Express“ bereits rund sechsmal mehr Nutzer als die Vorgänger-App in einem gesamten Jahr verzeichnet, heißt es. GO! macht das geänderte Nutzerverhalten und die Entscheidung, die App sowohl für iOS- als auch für Android-Mobiltelefone auszurollen, für diese Entwicklung verantwortlich.

Nun kommen weitere Funktionalitäten in der App hinzu: Dazu zählen nach Unternehmensangaben etwa die Pushnachrichten. So erfährt der Nutzer proaktiv, wenn sich etwas beim/am Sendungsstatus ändert. Ihrerseits könnten die Nutzer reagieren, sollte sich etwas ändern, wie etwa der Übergabeort, so GO!.

Zugriff auf Informationen zu den Produkten und Leistungen oder Unternehmensneuigkeiten sowie die Stationsdaten mit direkter Kontaktmöglichkeit können die Anwender demnach weiterhin über die App erhalten. Die App bildet im Newsbereich die Inhalte der Website ab; für Produktinformationen wird man auf die GO! Website weitergeleitet.

Die „GO! Express“-App wird zudem internationaler. Zu Deutsch und Englisch kommen Anbieterangaben zufolge jetzt noch Sprachversionen in Polnisch, Tschechisch, Slowakisch und Dänisch hinzu. Anwender aus den jeweiligen Ländern erhalten laut GO! nicht nur ihre Pushbenachrichtigungen in der Landessprache, sondern auch die Inhalte sind komplett an die Website der jeweiligen Landesgesellschaft gekoppelt. Somit haben Kunden direkt die Übersicht über die verfügbaren Produkte und Leistungen in ihrem Land sowie einen Überblick über die länderspezifischen GO! Stationen.