KEP: DPD baut neues Depot

2015 soll das Umschlagzentrum bei Dinkelsbühl eröffnen.

Im mittelfränkischen Dinkelsbühl-Waldeck entsteht zurzeit das 76. Depot des Aschaffenburger KEP-Dienstleisters DPD Dynamic Parcel Distribution GmbH & Co. KG. Anfang 2015 sollen hier die ersten Pakete über die Förderbänder laufen, teilt der Generalunternehmer List Bau Nordhorn GmbH & Co. KG mit. Der Neubau werde dann die Depots in Nürnberg, Heilbronn und Neu-Ulm entlasten. Der Generalunternehmer baut nach eigenen Angaben ein Umschlagzentrum mit einer Größe von rund 5.000 Quadratmetern. Es wird über eine Entladehalle, eine Paketsortieranlage, zwei Beladehallen und rund 90 Tore verfügen.

Insgesamt wird das neue Depot laut DPD eine bebaute Fläche von 18.000 Quadratmetern (Gesamtfläche 23.100 Quadratmeter) haben. Dort sollen täglich 16.500 Pakete umgeschlagen werden. Die Sortierkapazität liege zunächst bei 5.500 Paketen pro Stunde und werde in der zweiten Ausbaustufe um 2.000 erhöht. Dafür investiert der KEP-Dienstleister nach eigenen Angaben elf Millionen Euro.

Printer Friendly, PDF & Email