Werbung
Werbung
Werbung

KEP: DHL investiert 85 Millionen Euro in Singapur

Bonner Posttochter erweitert Südasien-Hub im Flughafen Changi.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Wegen des anhaltenden Wirtschaftswachstums der asiatisch-pazifischen Länder erweitert der Expressdienstleister DHL Express sein Südasien-Hub im Luftfrachtzentrum des Flughafens Singapur Changi. In der 24-Stunden-Freihandelszone des Airports errichtet die Bonner Posttochter derzeit ein neues Express-Drehkreuz. Nach eigenen Angaben investiert das Unternehmen 85 Millionen Euro. DieFertigstellung des Neubaus ist demnach für das erste Quartal 2016 geplant.

Vollautomatische Sortierung

Auf einer Grundstücksfläche von rund 26.000 Quadratmetern entsteht eine Anlage mit einer Bruttogeschossfläche von mehr als 23.000 Quadratmetern. Das neue Drehkreuz soll künftig über ein vollautomatisches Express-Paketsortierungs- und Abfertigungssystem verfügen - das erste bei DHL in Südasien.

In Zukunft soll der Neubau ein Frachtaufkommen von mehr als 628 Tonnen pro Tag bewältigen und die Sendungen mit einer Geschwindigkeit von 14.000 Paketen pro Stunde (PPH) abfertigen können. Zum Vergleich: Das Abfertigungssystem in der derzeitigen Anlage schafft bis zu 225 Tonnen pro Tag bei einer Geschwindigkeit von 2.400 PPH. Durch die um das Dreifache erhöhte Kapazität will DHLExpress Pakete innerhalb von einer Stunde versenden beziehungsweise umschlagen.

Fünffache Anzahl an Flügen

Derzeit verbindet die Posttochter über vier Hubs im Raum Asien/Pazifik (Shanghai, Hongkong, Bangkok und Singapur) mehr als 70 Gateways innerhalb der Region. Nach der Fertigstellung des neuen Drehkreuzes will das Unternehmen in Singapur die fünffache Anzahl an Flügen anbieten. Ebenfalls im Jahr 2016 will DHL eine neue Gateway-Anlage in Tokio fertigstellen.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung