KEP: Deutsche Post DHL stellt nationales Geschäft von DHL Express in Russland ein

Die Deutsche Post DHL wird zum 1. September 2022 das nationale Geschäft von DHL Express in Russland beenden. Vertragliche Verpflichtungen gibt es nach Angaben des Unternehmens jedoch noch im Import- und Exportgeschäft.

Die Services von DHL Express in Russland werden zum 1. September 2022 eingestellt. (Bild: Deutsche Post DHL)
Die Services von DHL Express in Russland werden zum 1. September 2022 eingestellt. (Bild: Deutsche Post DHL)
Gunnar Knüpffer

Die Deutsche Post DHL hat beschlossen, ihren inländischen Service DHL Express innerhalb Russlands mit Wirkung zum 1. September 2022 zu beenden. Das gab der deutsche Konzern am 9. Juli in einer Mitteilung auf seiner Website bekannt.

Die Entscheidung bezieht sich auf das nationale Geschäft in Russland: Es geht um Sendungen und Transporte innerhalb dieses Landes. Das Unternehmen will nun einen Sozialplan für die betroffenen Angestellten aufstellen, hieß es in einer Telefonkonferenz zur Vorstellung der Quartalszahlen von Deutscher Post DHL. Die Einstellung des nationalen Service werde auch zu Wertberichtigungen führen, die in der Größenordnung von 30 Millionen Euro liegen dürften. Bereits im ersten Quartal gab es Wertminderungen in dieser Höhe.

Im Import- und Exportgeschäft gebe es jedoch noch vertragliche Verpflichtungen, sagte der CEO Frank Appel.

Mitte Mai hatte das Unternehmen bereits kommuniziert, dass es seine Transportdienstleistungen nach Russland und Belarus einstellt. Bis auf Weiteres nahm der Anbieter keine Sendungen in diese Länder an.

Printer Friendly, PDF & Email