Kein Bier aus Kulmbach

Mitarbeiter legen die Logistik lahm.
Redaktion (allg.)

Die Frühschicht der Kulmbacher Brauerei in Franken legte am Montag in der Zeit von sechs bis zehn Uhr die gesamte Logistik des Brauereiunternehmens lahm. Betroffen waren unter anderem die Bereiche Abfüllung, Fasskeller, Flaschenkeller, Verladung und Fuhrpark. Kein Kasten Bier verließ den Betriebshof. Hintergrund des Warnstreiks ist der Tarifkonflikt zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften. Die Brauer fordern in den Tarifverhandlungen sechs Prozent mehr Lohn.

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide