Werbung
Werbung
Werbung

Kartonagen: Wachstumstreiber E-Commerce

Wellpappenindustrie verbuchte 2013 Absatzplus, aber auch steigende Kosten.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW), Frankfurt am Main, haben im Jahr 2013 arbeitstäglich betrachtet ihren Absatz um 2,1 Prozent gesteigert. In absoluten Zahlen gemessen haben die VDW-Mitglieder im vergangenen Jahr 7,3 Milliarden Quadratmeter Wellpappe abgesetzt. Das sind 120 Millionen Quadratmeter mehr als 2012 und entspricht – in nicht arbeitstäglicher Betrachtung – einer Steigerung von 1,7 Prozent.

Haupttreiber für den Zuwachs sei der private Konsum in Deutschland, kommentiert VDW-Vorsitzender Dr. Jan Klingele das Jahresergebnis. Allein der Bereich Nahrungs- und Genussmittel mache mehr als ein Drittel der Kunden der Wellpappenindustrie aus.

Jedoch hält Klingele die Entwicklung der Erlöse für bedenklich. Laut dem VDW sind die Abgabepreise für Wellpappenerzeugnisse im Jahresverlauf um 1,3 Prozent gefallen – von 53,7 Cent pro Quadratmeter im Jahr 2012 auf 53,0 Cent.

Beim Umsatz konnte zwar ein leichter Zuwachs erreicht werden, jedoch sind sind auch die Kosten weiter gestiegen. Der Rohstoff Wellpappenrohpapier habe sich im Durchschnitt um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr verteuert. Im Vergleich zum Durchschnittswert der letzten fünf Jahre stiegen die Papierpreise damit um durchschnittlich 12,9 Prozent.

Für das kommende Jahr rechnet der VDW mit einer arbeitstäglich bereinigten Absatzsteigerung von 1,8 Prozent. Neben dem privaten Konsum soll auch die zunehmende kleinteilige Direktbelieferung der Verbraucher über den Vertriebsweg E-Commerce weitere Impulse geben, prognostiziert Klingele.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung