Werbung
Werbung
Werbung

Karriere: Studium und Ausbildung in einem

Neues Ausbildungsprogramm „StudiumPLUS“ bei Kasto.

Der Lagertechnikhersteller Kasto bietet mit StudiumPLUS ein neues kombiniertes Studien- und Ausbildungsmodell an. (Foto: Kasto)
Der Lagertechnikhersteller Kasto bietet mit StudiumPLUS ein neues kombiniertes Studien- und Ausbildungsmodell an. (Foto: Kasto)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Der Metallsäge- und Lagertechnikhersteller Kasto bietet gemeinsam mit der Hochschule Offenburg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südlicher Oberrhein das neue Ausbildungsprogramm „StudiumPLUS“ an. Innerhalb von 4,5 Jahren sollen Jugendliche sowohl eine anerkannte Berufsausbildung als auch einen Bachelor-Studiengang absolvieren.

„StudiumPLUS ist für uns eine tolle Möglichkeit, um akademische und praxisnahe Ausbildung miteinander zu vereinen und jungen Menschen damit eine fundierte Perspektive für die Zukunft zu bieten“, erklärt Armin Stolzer, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens und Vizepräsident der IHK.

4,5 Jahre Studien- und Lehrzeit

StudiumPlus soll die Vorteile der akademischen und betrieblichen Ausbildung verbinden und in einer 4,5 -jährigen Lehr- und Studienzeit sollen die Absolventen einen Facharbeiterbrief der IHK sowie einen Bachelor-Abschluss in den Fächern „Angewandte Informatik“, „Elektro- und Informationstechnik“, „Maschinenbau“ oder „Mechatronik und Autonome Systeme“ erlangen. Die Acherner Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG ist eines der Unternehmen, die das Ausbildungsprogramm anbieten.
 

Zwischen Hörsaal und Betrieb

Das erste Jahr verbringen die angehenden Fachkräfte laut Pressemitteilung als Auszubildende im Unternehmen. In dieser Zeit sollen sie sich zudem für den entsprechenden Bachelor-Studiengang einschreiben. Die folgenden 3,5 Jahre verbringen sie dann Kasto zufolge abwechselnd an der Hochschule Offenburg und in ihrem Betrieb. Am Ende stehen die Abschlussprüfungen der IHK sowie das Erstellen einer Bachelorarbeit als Projektarbeit im Unternehmen auf dem Lehrplan. Laut Mitteilung soll das StudiumPLUS von Anfang an vergütet werden, was einen zusätzlichen finanziellen Anreiz schaffe.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung