Karriere: Logistik als Ferienprogramm

Am 16. April 2020 präsentiert die BVL den „Tag der Logistik“.

Logistik tut etwas für die ganze Familie. Zum Beispiel Milch und Joghurt auf den Tisch bringen, wie das Deutsche Milchkontor in Zeven am Aktionstag 2019 zeigte. (Foto: BVL/Jan Meier)
Logistik tut etwas für die ganze Familie. Zum Beispiel Milch und Joghurt auf den Tisch bringen, wie das Deutsche Milchkontor in Zeven am Aktionstag 2019 zeigte. (Foto: BVL/Jan Meier)
Melanie Endres

Der „Tag der Logistik“ soll zeigen, wie Logistik für Lebensqualität in unserer modernen, globalisierten Gesellschaft sorgt und welche Möglichkeiten die Logistik als Berufsfeld bietet. Mit dem 16. April wird der Aktionstag 2020 in den meisten Bundesländern noch in den Osterferien liegen – eine gute Gelegenheit, einmal die ganze Familie zu erreichen, so die Bundesvereinigung Logistik (BVL) in einer Pressemeldung. Einer Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) zufolge planen rund 30 Prozent der Deutschen Urlaub innerhalb des Landes oder sogar eine sogenannte „Staycation“ – Urlaub zu Hause. Ein solcher Urlaub könnte sich besonders zur Weiterbildung eignen, oder um sich mal ein Unternehmen in der Nähe anzusehen.

Museen, Häfen, Baumärkte – Logistik ist überall

Um die Chance zur Imagearbeit zu nutzen, gilt es für Unternehmen und Organisationen jetzt, ein entsprechendes Veranstaltungsangebot auf die Beine zu stellen und in der Region bekannt zu machen, so der Apell der BVL. Einige Beispiele für ein spannendes Ferienprogramm sind auf der Tag-der-Logistik-Webseite bereits online (siehe www.tag-der-logistik.de). Dort kann die ganze Familie erleben, welche Bedeutung Logistik für ihr Alltagsleben hat: Die Spedition Wolf lädt beispielsweise zusammen mit weiteren Unternehmen aus der Region in das Erlebnismuseum Fördertechnik Sinsheim ein, wo es laut Pressemeldung auch Infos zum Berufsfeld Logistik geben wird. Der Hafen Trier will Besucher über das Terminal an der Mosel führen und zeigt einen brandneuen Hafenmobilkran im Einsatz.

Der Ravensburger Spieleverlag wird den Angaben zufolge über den Materialfluss eines Puzzles informieren. Beim Fahrrad- und Outdoor-Versandhändler Bike24 in Dresden kann die ganze Familie erleben, was ausgelöst wird, wenn ein Fahrrad und das neue Zelt online bestellt wird. Hornbach zeigt neugierigen Menschen unter dem Motto „Auch in der Logistik gibt es immer was zu tun“ gleich an drei Standorten (Essingen, Lehrte und Vilshofen), was nötig ist, damit die vielen deutschen Heimwerker stets das im Regal finden, was sie für ihr Projekt brauchen. Und wer gern Tee trinkt, kann sich bei F.W. Neukirch in Bremen erklären lassen wie – Logistik sei Dank – der Tee eigentlich in die Tasse kommt. Auch der Onlinehändler Amazon habe schon angekündigt, am 16. April alle 13 Logistikzentren sowie mehrere Sortier- und Verteilzentren in Deutschland für Besucher zu öffnen.

Vielfalt international

Der Wirtschaftsbereich Logistik ist für Deutschland wichtig – allein 2019 erwirtschaftete er nach Angaben der BVL rund 279 Milliarden Euro Umsatz. Mehr als 3,2 Millionen Menschen sind derzeit laut Mitteilung in der Logistik beschäftigt. Dass Logistik und Supply Chain Management ein internationales Geschäft sind, soll sich auch am Tag der Logistik widerspiegeln. Daher finden auch Veranstaltungen in Litauen, Österreich, der Schweiz, der Türkei und sogar Ghana statt.

Einmal im Jahr

Der Tag der Logistik findet jährlich am dritten Donnerstag im April statt und wird seit 2008 von der BVL initiiert, so die Eigenangaben. Die BVL übernimmt die überregionale Kommunikation für den Aktionstag, steht interessierten Unternehmen und Organisationen beratend zur Seite und betreibt die Website www.tag-der-logistik.de, den zentralen Kommunikationskanal, heißt es in der Mitteilung. Dort können Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine und Verbände sowie Organisationen aus dem Wirtschaftsbereich Logistik ihre Veranstaltungen veröffentlichen und die Teilnehmeranmeldung abwickeln. Zur Unterstützung sind im Downloadbereich zahlreiche Dokumente hinterlegt, die die teilnehmenden Unternehmen zur Vorbereitung und Durchführung ihrer Veranstaltung am 16. April 2020 verwenden können.

Chancen für alle

Die Veranstaltungen werden von den Unternehmen selbst organisiert und sind für Teilnehmer kostenfrei. So bietet der Tag der Logistik Chancen für alle. Unternehmen können für mehr Akzeptanz bei Nachbarschaft und Politik sorgen, Kunden- und Mitarbeiterkontakte stärken oder potenzielle neue Mitarbeiter ansprechen. Teilnehmer können sich live anschauen, welche Arbeit, Funktionen und Prozesse sie als Mitglied unserer modernen, digitalisierten und globalisierten Gesellschaft auslösen und welche Berufschancen sich dort eventuell bieten.

Printer Friendly, PDF & Email