Werbung
Werbung
Werbung

Karriere: Amazon öffnet Logistikzentren

Am Tag der Logistik 2019, dem 11. April, gewährt Amazon deutschlandweit einen Blick hinter die Kulissen.

In Winsen arbeiten 1.700 Amazon-Mitarbeiter Hand in Hand mit den Transportrobotern, die Regale mit Artikeln zu ihnen bringen. (Foto: Amazon)
In Winsen arbeiten 1.700 Amazon-Mitarbeiter Hand in Hand mit den Transportrobotern, die Regale mit Artikeln zu ihnen bringen. (Foto: Amazon)
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Am 11. April findet erneut der Tag der Logistik statt, eine Initiative der Bundesvereinigung Logistik e.V. Der Versandhändler Amazon öffnet am Aktionstag die Türen aller zwölf deutschen Logistikzentren für die Öffentlichkeit.

Was nach „Jetzt Kaufen“ passiert

„Wir freuen uns sehr, am Tag der Logistik, Menschen in allen unseren zwölf Logistikzentren in ganz Deutschland zu empfangen. Wir wollen, dass Interessierte selbst an die Standorte kommen und hinter die Kulissen schauen. Wir zeigen, was passiert, nachdem man auf ‚Jetzt Kaufen‘ klickt", so Armin Cossmann, Regionaldirektor Amazon Operations Deutschland.

Zwölf Zentren mit 13.000 Mitarbeitern

Das Logistiknetzwerk von Amazon in Deutschland besteht aus den genannten zwölf Logistikzentren mit 13.000 festen Mitarbeitern. Interessierte können aus einer Reihe spezialisierter Standorte wählen, die sie besuchen möchten. Frankenthal und Winsen (Luhe) nutzen moderne Robotik-Technologie; Pforzheim und Werne sind auf schwere Artikel spezialisiert und verfügen über umfangreiche Hochregallager; der Standort in Bad Hersfeld konzentriert sich auf Schuhe und Bekleidung; der Standort Dortmund ist ein Inbound-Cross-Dock – die Artikel kommen direkt von den Lieferanten, um innerhalb von 24 Stunden an andere Logistikzentren verteilt zu werden.

ts/me

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung