Werbung
Werbung
Werbung

IWL-Logistiktag: Herausforderung demographischer Wandel

Berater sehen Suche nach Arbeitskräften als Mammutaufgabe.
Hält den demographischen Wandel für eine der größten Herausforderungen für Unternehmen: Ralph Ehmann, CEO der Ulmer IWL AG. Foto: Jörgl
Hält den demographischen Wandel für eine der größten Herausforderungen für Unternehmen: Ralph Ehmann, CEO der Ulmer IWL AG. Foto: Jörgl
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Der demografische Wandel gehört zu den größten Herausforderungen von Unternehmen, die im Logistikbereich tätig sind. Das betonte Ralph Ehmann, CEO der IWL AG, beim IWL-Abend des Beratungsunternehmens vor 200 Gästen im Stadthaus Ulm. Logistiker müssten sich daher Methoden überlegen, wie sie an gute Arbeitskräfte für verschiedenste Jobs kommen. Zu den weiteren Herausforderungen zählt Logistikberater Ehmann derzeit unter anderem die Themen Digitalisierung sowie E-Commerce. Beide Bereiche böten Unternehmen aber auch Chancen, weil sie neben der Globalisierung die großen Treiber in der Logistik seien.

Digitalisierung am Beispiel Siemens

Speziell zu den beiden Themen Digitalisierung und E-Commerce hatte Ehmann zum IWL-Logistiktag am 10. Juni zwei Referenten eingeladen. Dr. Horst J. Kayser, Chief Strategy Officer der Siemens AG, sprach über „die Zukunft der Digitalisierung am Beispiel der Siemens AG“. Und Fachjournalist Stephan Meixner, Betreiber der Webseite neuhandeln.de, referierte über „zukünftige Entwicklungen im Handel und Auswirkungen auf die Logistik“. Zudem bekamen die Gäste Einblicke in das Thema Roboter in der Intralogistik sowie in die Logistik des Unternehmens Dänisches Bettenlager. Ulrich Siggemann berichtete über das neue Zentrallager der Dänen am Unterallgäuer Standort Kammlach. LOGISTIK HEUTE berichtet über das Großprojekt im September-Heft.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung