Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

2014 soll der neue „Offshore-Terminal Bremerhaven“ (OTB) in Betrieb gehen. Das teilt der Senat der Freien Hansestadt Bremen mit. Eine 500 m lange Kaje vor dem Fischereihafen soll demnach den Weg der Seestadt zum führenden deutschen Zentrum für die maritime Offshore-Logistik ebnen. Über ein privates Investment wollen die Planer den Bau finanzieren. Im ersten Quartal 2011 startet die Hafengesellschaft Bremenports eine europaweite Ausschreibung für die Finanzierung und den Betrieb der etwa 25 ha großen Hafenanlage an der Weser. Anfang 2012 soll das Ausschreibungsverfahren abgeschlossen sein. Dann ist auch der Baubeginn für den OTB geplant. Details zu dem Infrastrukturprojekt stellt der Senat in Kürze auf einer Konferenz in Bremerhaven potenziellen Investoren und Betreibern vor.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung