Werbung
Werbung
Werbung

Investition: Schaeffler will für seine Logistik 200 Millionen Euro ausgeben

Unter anderem soll ein neues Distributionszentrum in Kitzingen entstehen.
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Der Automobilzulieferer und Maschinenbauer Schaeffler AG, Herzogenaurach, wird laut Pressemitteilung in den nächsten Jahren rund 200 Millionen Euro in den Ausbau des europäischen Distributionsnetzwerkes investieren. Dabei werde unter anderem in Kitzingen ein neues Europäisches Distributionszentrum (EDZ Mitte) für rund 150 Millionen Euro gebaut. Mit dem Bau soll im ersten Quartal 2016 begonnen werden. Die Inbetriebnahme sei für Herbst 2017 geplant. Das neue EDZ Mitte wird bis zu 250 Mitarbeiter haben, vermeldet Schaeffler.

Neben dem Standort Kitzingen werde das europäische Distributionsnetzwerk Standorte für Nord-Europa in Schweden und für Süd-Europa in Italien umfassen. Ein weiterer Standort soll in West-Europa entstehen. Ziel sei die Logistikaktivitäten der Schaeffler Gruppe insbesondere im Industriegeschäft zu modernisieren, bestehende Prozesse zu optimieren und die Liefergeschwindigkeit deutlich zu erhöhen.

Damit wolle Schaeffler unter anderem seine Wettbewerbsposition weiter verbessern, berichtet Robert Schullan, Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG und CEO der Industriesparte. Für Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG, haben der Ausbau und die Modernisierung des europäischen Distributionsnetzwerkes strategische Bedeutung für das Unternehmen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung