Intralogistik: Swisslog-Technik für neues dm-Verteilzentrum

Im neuen Verteilzentrum in Wustermark setzt dm auf Robotik und Software von Swisslog.

Im neuen dm-Verteilzentrum kommen Intralogistik-Lösungen von Swisslog zum Einsatz. (Foto: Swisslog)
Im neuen dm-Verteilzentrum kommen Intralogistik-Lösungen von Swisslog zum Einsatz. (Foto: Swisslog)
Matthias Pieringer

Die Drogeriemarktkette dm baut im neuen Verteilzentrum in Wustermark nahe Berlin, das im Frühjahr den Betrieb aufgenommen hat, auf ein Intralogistik-Konzept von Swisslog, wie der Generalunternehmer kürzlich bekannt gab.

Cyclone-Carrier im Einsatz

Auf einer Grundfläche von rund 30.000 Quadratmetern ist laut Swisslog in Wustermark ein Logistik-Mix aus den Kernbestandteilen eines automatisierten Palettenhochregallagers mit 24.000 Stellplätzen und einem Shuttle-Lager – dem „CycloneCarrier“ von Swisslog – mit 265.000 Stellplätzen für kleinvolumige Waren entstanden. Daran angeschlossen sind 15 Kommissionierlinien: acht manuelle und sieben „ACPaQ“-Roboterzellen. Zum Einsatz kommt auch die Anlagensteuerungs- und Visualisierungssoftware SynQ von Swisslog.

Ware zur Person oder zum Roboter

„dm-drogerie markt setzt im Verteilzentrum das Ware-zum-Mensch- beziehungsweise Ware-zum-Roboter-Prinzip vollständig um“, erläuterte Daniel Hauser, Senior Vice President und Head of Region Central Europe & Middle East bei Swisslog. ACPaQ steht für das vollautomatische Erstellen von Mischpaletten per „Automated Case Picking“. Ein KUKA-Roboter greift dabei mehrere Gebinde gleichzeitig und kommissioniert auf diese Weise Swisslog zufolge eine Versandpalette bis zu drei Mal schneller, als es ein Mensch schaffen könnte. Die eingesetzte Software sorge dafür, „dass die Palette stabil für den Transport und entsprechend dem Depalettierungsbedarf in der Filiale gebildet wird“, hieß es.

Dritte Großanlage

Für Swisslog ist Wustermark in Brandenburg nach Waghäusel in Baden-Württemberg und Weilerswist in Nordrhein-Westfalen die dritte Großanlage in Deutschland, die der Intralogistikanbieter für dm realisiert hat.

Printer Friendly, PDF & Email