Intralogistik: SSI Schäfer leidet unter Projektverschiebungen

Die SSI Schäfer Gruppe hat ein herausforderndes Geschäftsjahr 2022 verzeichnet.

Die SSI Schäfer Gruppe ist ein Lösungsanbieter für alle Bereiche der Intralogistik. (Foto: SSI Schäfer)
Die SSI Schäfer Gruppe ist ein Lösungsanbieter für alle Bereiche der Intralogistik. (Foto: SSI Schäfer)
Matthias Pieringer

Der Intralogistiklösungsanbieter SSI Schäfer Gruppe hat im Geschäftsjahr 2022 auf Basis vorläufiger Zahlen einen Auftragseingang von 1,74 Milliarden Euro (-12,2 Prozent) verbucht. Wesentlicher Grund für den Rückgang waren laut SSI Schäfer umfangreiche Projektverschiebungen im größten Geschäftsbereich der Gruppe, Logistics Solutions, in die Jahre 2023 und 2024 wegen der schwachen Auftragslage bei einigen Kunden infolge der wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Krieges und erhöhter Materialpreise.

Die Umsatzerlöse reduzierten sich um 5,1 Prozent auf 1,81 Milliarden Euro, was unter anderem aus verzögerten Projektabnahmen aufgrund der Materialknappheit resultiert habe, teilte SSI Schäfer Ende Februar in Neunkirchen/Siegerland mit. Die übrigen Geschäftsbereiche Products & Equipment, Customer Services, Waste & Packaging verbuchten hingegen allesamt Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr.

„Schwierige Marktentwicklung aufgrund der geopolitischen Krisen“

Steffen Bersch, CEO der SSI Schäfer Gruppe, sagte: „Die schwierige Marktentwicklung aufgrund der geopolitischen Krisen sowie höhere Material- und Energieaufwandsquoten in nahezu allen Geschäftsbereichen stellten uns, wie die gesamte Intralogistik-Branche, im Jahr 2022 vor große Herausforderungen. Nichtsdestotrotz haben wir im Zuge unseres Transformationsprozesses weiter gute Fortschritte gemacht, vor allem im Bereich Innovation und Automatisierung sowie im strategisch zunehmend bedeutenden Bereich Nachhaltigkeit, wo wir unsere umfangreichen Aktivitäten mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht der Gruppe dokumentiert haben“. Jetzt gelte es, so Bersch, „die eingeleiteten Maßnahmen konsequent umzusetzen, um den Erfolgskurs der letzten Jahre fortzusetzen.“

Rund 10.000 Mitarbeiter

Die SSI Schäfer Gruppe ist ein Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an sieben Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.000 Mitarbeiter.