Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Intralogistik: Spatenstich für Gebhardt-Werk in Düren

Die Einweihung des Industrieparks ist für September geplant.

Die Geschäftsleitung der Gebhardt Intralogistics Group, der Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim Jörg Albrecht mit GF Fritz Gebhardt sowie die Geschäfts- und Bauleitung der Zapf Gewerbebau beim Spatenstich in Sinsheim-Dühren. (Foto: Gebhardt)
Die Geschäftsleitung der Gebhardt Intralogistics Group, der Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim Jörg Albrecht mit GF Fritz Gebhardt sowie die Geschäfts- und Bauleitung der Zapf Gewerbebau beim Spatenstich in Sinsheim-Dühren. (Foto: Gebhardt)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Am 25. September haben in Düren die Bauarbeiten für den knapp 4.000 Quadratmeter großen Industriepark der Gebhardt Intralogistics Group GmbH & Co. KG begonnen. Hier soll in den nächsten Monaten eine neue Werkshalle mit integrierten Büroflächen entstehen. Als Generalunternehmer hat Gebhardt nach eigenen Angaben das Team von Zapf Gewerbebau aus Reihen beauftragt. Die Fertigstellung des Bauprojekts ist für September 2020 geplant.

Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums des Unternehmens seien in den letzten Jahren mehrere ausländische als auch innerdeutsche Niederlassungen eröffnet worden, so der Hersteller. Der Hauptstandort in Sinsheim verfüge nicht mehr über genügend Freifläche für weitere Produktionshallen, weshalb Gebhardt das rund fünf Hektar große Gelände im Industriegebiet „Hinter der Mühle“ in Sinsheim-Dühren erworben habe.

„Der neue Gebhardt Industriepark ermöglicht es, uns zukunftsorientiert aufzustellen und unseren Mitarbeitern als auch unseren Kunden weiterhin beste Voraussetzungen für effiziente Prozessabläufe und beste Qualität zu gewährleisten.“, so Marco Gebhardt, Geschäftsführer der Gebhardt Intralogistics Group GmbH & Co. KG.

Der neue Standort befindet sich nach Unternehmensangaben in unmittelbarer Nähe zum Hauptwerk und liegt direkt an der Autobahnausfahrt Sinsheim Süd. In Zukunft sollen hier Regalbediengeräte, Lager-Shuttles, mobile Roboter, die Gebhardt ConVer Güteraufzüge sowie Teleskopgurt- und Senkrechtförderer produziert werden.

In den neuen Gebäuden will das Unternehmen außerdem auf innovative Industrie 4.0 Standards und legt besonderen Wert auf Vernetzung und Digitalisierung setzen. So sollen beispielsweise innerbetriebliche Transporte von autonomen, mobilen Robotern ausgeführt werden, die Gebhardt selbst am Standort entwickelt und fertigt.

 

„Durch diesen spektakulären Neubau direkt an der Autobahn A6 wird der Industriestandort Sinsheim weiter gefestigt.“, so Gerardo De Gioia, der verantwortliche Architekt beim Generalunternehmer Zapf Gewerbebau.

„Für mich und meine Mitarbeiter ist es eine spannende Aufgabe, dieses moderne und innovative Gebäudekonzept an solch exponierter Stelle umsetzen zu dürfen.“, äußert der Mitinhaber weiter.

„Mit der Firma GEBHARDT ist es uns gelungen, ein weiteres Top Unternehmen aus der Region zu überzeugen, die Umsetzung dieser anspruchsvollen Bauaufgabe in die Hände der Zapf Gewerbebau zu legen. Wir wünschen GEBHARDT weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung