Intralogistik: Modula und Ferag kooperieren in Sachen vertikaler Lagerlift

Im Zentrum der strategischen Zusammenarbeit steht die Einführung der Lagerlift-Produktfamilie „ferag.starlift“.

Der Hauptsitz von Ferag im schweizerischen Hinwil. (Bild: Ferag)
Der Hauptsitz von Ferag im schweizerischen Hinwil. (Bild: Ferag)
Therese Meitinger

Modula, ein italienischer Anbieter von automatischen Vertikallagern, und der Schweizer Intralogistikspezialist Ferag haben am 13. Februar eine strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben. Durch diese Kooperation will das Schweizer Familienunternehmen laut einer Pressemitteilung sein Produktportfolio um Lagerliftlösungen ergänzen und seine Kompetenz als Solution-Design-Spezialist stärken.

Vertikales Prinzip vergrößert Lagerfläche

Die Partnerschaft zwischen Modula und Ferag hat sich die ganzheitliche und effiziente Intralogistik auf die Fahnen geschrieben. Ein Höhepunkt der Kooperation sei die Einführung der Ferag Lagerlift-Produktfamilie „ferag.starlift“, bestehend aus den Modellen Standard, Slim und Pallet, heißt es vonseiten der Unternehmen. Inspiriert von der Technologie von Modula, sollen die ferag.starlift-Produkte effiziente und platzsparende Lösungen für die Lagerung und Handhabung von Gütern bieten. Mit der modernen automatisierten Technologie ermöglichen sie Unternehmensangaben zufolge eine präzise und schnelle Ein- und Auslagerung von Produkten: Das vertikale Design maximiere die verfügbare Lagerfläche und optimiere somit den Raumbedarf, so die Anbieter. Die Effizienz der intralogistischen Abläufe werde durch automatisiertes Handling gesteigert. Das modulare Design soll sich an unterschiedlichste Lageranforderungen anpassen lassen und eine unaufwendige Integration in bestehende Logistikabläufe bieten.

Zur Markteinführung präsentiert ferag.starlift nach Anbieterangaben eine umfangreiche Palette von Hardware- und Softwarelösungen. Diese soll kontinuierlich erweitert werden, um den Kunden auch komplexere und integrierte Lösungen anbieten zu können.

„Die Produktfamilie ferag.starlift repräsentiert die Innovation und das Engagement beider Unternehmen für herausragende Intralogistiklösungen. Diese wiederum sind nicht nur die Grundlage für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit, sondern auch ein Versprechen an unsere Kunden für innovative Lösungen und langfristige Exzellenz“, sagt Tommaso Ramundo, Group CEO bei Ferag.

Das ferag.starlift-Modell „Slim“ soll im März 2024 erstmals auf der Modex in Atlanta (USA) und der LogiMAT-Messe in Stuttgart (Deutschland) präsentiert werden. Die beiden Messen seien somit Schauplatz der Nordamerika- und Europapremiere dieses innovativen Produktes, so die Anbieter.  Besucher haben nach Unternehmensangaben die Möglichkeit, den ferag.starlift, aber auch weitere Produkte aus dem Portfolio der beiden Intralogistik-Keyplayer live in Aktion zu erleben.