Intralogistik: Körber und Balyo arbeiten zusammen

Die Unternehmen setzen auf eine strategische Partnerschaft.

Körber baut mit autonomen Gabelstaplern und Zugmaschinen von Balyo sein Technologie-Portfolio aus. (Foto: Balyo)
Körber baut mit autonomen Gabelstaplern und Zugmaschinen von Balyo sein Technologie-Portfolio aus. (Foto: Balyo)
Matthias Pieringer

Körber erweitert mit autonomen Gabelstaplern und Zugmaschinen von Balyo sein Technologie-Portfolio zur Überwindung der Komplexität der Supply Chain. Dies teilte der Technologiekonzern kürzlich in Hamburg mit. „Körber und Balyo werden gemeinsam weltweit hochmoderne Technologien für autonome Flurförderzeuge anbieten“, hieß es.

Als Entwickler und Integrator schließe Balyo die Lücke zwischen konventioneller Hebetechnik und autonomen mobilen Robotern. Dies umfasse Gabelstapler, Zugmaschinen für Schleppanwendungen, Hubwagen für Boden-und Niederflurpalettenbewegungen sowie Schubmaststapler für Hochregale.

Nishan Wijemanne, Global Leader AMR/Robotics, Körber-Geschäftsfeld Supply Chain: „Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Präzision sind heute entscheidend in der Supply Chain. Die Partnerschaft mit Balyo unterstreicht, dass wir genau dafür die richtigen Lösungen anbieten wollen. Robotik bringt die Intralogistik auf ein völlig neues Leistungsniveau.“

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Kӧrber. Durch sie können wir unser Netzwerk weiter ausbauen, mit dem wir den lokalen und globalen Anforderungen unserer Industrie- und Logistikkunden entgegenkommen. Körbers Expertise in der Intralogistik und dessen globale Präsenz sind eine ideale Ergänzung unserer Kompetenzen und erleichtern uns die Implementierung von Balyo-Komplementärlösungen bei unseren Kunden“, so Pascal Rialland, CEO von Balyo.

Printer Friendly, PDF & Email