Intralogistik: Jungheinrich-Werk Moosburg beendet Produktionspause

Alle Werke des Staplerspezialisten laufen nun nach Firmenangaben wieder.

Luftaufnahme des Jungheinrich-Werks in Moosburg. (Foto: Jungheinrich)
Luftaufnahme des Jungheinrich-Werks in Moosburg. (Foto: Jungheinrich)
Therese Meitinger

Das Hamburger Intralogistik-Unternehmen Jungheinrich hat laut einer Mitteilung am 14. April in seinem Werk im bayerischen Moosburg planmäßig den Betrieb wieder aufgenommen. Mit Beginn der Frühschicht wurde demzufolge nach einer zweiwöchigen Pause im Zuge der Corona-Pandemie wieder mit der Produktion von elektrischen und verbrennungsmotorischen Gegengewichtsstaplern begonnen. Damit seien nun alle Jungheinrich-Werke wieder in Betrieb, hieß es vonseiten des Unternehmens.

Am 27. März hatte Jungheinrich die Produktion im Werk Moosburg unterbrochen. Als Grund nannte der Hersteller dabei Lieferengpässe in der Materialversorgung durch Zulieferer im Zuge der Corona-Epidemie. Wie geplant hätten die betreffenden Lagerbestände während der Produktionspause wieder aufgefüllt werden können, so Jungheinrich. 

Printer Friendly, PDF & Email