Intralogistik: Jungheinrich dankt Mitarbeitern mit Corona-Prämie

Die Höhe der Sonderzahlung pro Mitarbeiter liegt weltweit zwischen 500 und 1.000 Euro.

Die Gesamtsumme, die Jungheinrich für die Corona-Prämie an die Mitarbeiter aufbringt, liegt bei 13,5 Millionen Euro. (Foto: Jungheinrich)
Die Gesamtsumme, die Jungheinrich für die Corona-Prämie an die Mitarbeiter aufbringt, liegt bei 13,5 Millionen Euro. (Foto: Jungheinrich)
Matthias Pieringer

Jungheinrich zahlt seinen Beschäftigten 2020 eine Corona-Prämie. Mit der Sonderzahlung danke man den für die herausragende Leistung während der Corona-Krise und würdige die zusätzliche Belastung der Belegschaft durch die Pandemie, ließ das Hamburger Intralogistikunternehmen am 9. November gegenüber der Presse verlauten.  Die Corona-Prämie werde an alle Jungheinrich-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgezahlt, die vor dem 1. Juli 2020 in das Unternehmen eingetreten sind, hieß es. Die Auszahlung soll im Dezember erfolgen. Ausgenommen von der Prämie sind laut Jungheinrich die Führungskräfte des Unternehmens.

Die Höhe der Sonderzahlung pro Mitarbeiter liegt weltweit zwischen 500 und 1.000 Euro und richtet sich nach der Kaufkraft des jeweiligen Landes. Die Gesamtsumme beträgt nach Konzernangaben 13,5 Millionen Euro. Jungheinrich beschäftigt weltweit 18.000 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Konzernumsatz von 4,07 Milliarden Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium