Intralogistik: Erstmals mit eigenem IT-Stand

SSI Schäfer bringt FTS und neues Einebenen-Shuttle mit zur CeMAT.
Der Bereich IT von SSI Schäfer bekommt auf der diesjährigen CeMAT einen eigenen Stand. (Grafik: SSI Schäfer)
Der Bereich IT von SSI Schäfer bekommt auf der diesjährigen CeMAT einen eigenen Stand. (Grafik: SSI Schäfer)
Nadine Bradl

Die Fritz Schäfer GmbH (SSI Schäfer), Neunkirchen, zeigt im Zeichen von Industrie 4.0 auf der CeMAT 2016 unter anderem ihr Portfolio an fahrerlosen Transportsystemen (FTS). Das „Weasel“ ist eine Lösung für die flexible Kleinteileförderung. Das Fahrzeug kann selbst in unzugänglichen Bereichen eingesetzt werden und wird über eine optische Spurführung navigiert. Seit der Mehrheitsbeteiligung an der belgischen MoTuM NV hat sich das FTS-Portfolio von SSI Schäfer zudem um größere Fahrzeuge erweitert. Die Produktvarianten „2Stack“, „2Store“, „2Move“ und „2Pick“ sollen Anwender bei der Kommissionierung von Behältern und Paletten unterstützen sowie Transportaufgaben in Wareneingangsbereichen, bei der Lagerung oder einer tourengerechten Bereitstellung im Warenausgang übernehmen.

Neues Shuttle

Außerdem hat SSI Schäfer sein Angebot passend zur CeMAT um ein Einebenen-Shuttle erweitert. Das „Cuby“ Lagersystem wird auf der Messe live demonstriert. Mit dabei ist auch der Lagerlift „LogiMat“. Für diese Lager- und Kommissionierlösung für Kleinteile fertigt SSI Schäfer nach eigenen Angaben spezielle Behälter in verschiedenen Größen, sodass die vorhandene Lagerfläche auf dem Lifttablar optimal genutzt wird. Der LogiMat lässt sich mit modularer Behälterfördertechnik oder mit dem FTS Weasel kombinieren. Über das Ware-zur-Person-Prinzip gelangen die Behälter zum Kommissionierer.

Zweiter Stand

Erstmals ist SSI Schäfer auf der CeMAT auch mit einem eigenen IT-Stand vertreten. Hier werden die Produkte „WAMAS“ und „WAMAS GO!“ vorgestellt sowie über die Logistiklösungen „SAP EWM“ und „LES“ beraten.

Halle 13, Stand C20 und Halle 27, Stand D35

Printer Friendly, PDF & Email