Werbung
Werbung
Werbung

Intralogistik: Elettroveneta setzt auf Daifuku

Elektrogroßhändler lässt in Tribano ein Shuttlelager für Kleinteile installieren.

Automatisierungstechnik für die Intralogistik: Blick auf ein Shuttlelagersystem aus dem Hause Daifuku. (Foto: Daifuku)
Automatisierungstechnik für die Intralogistik: Blick auf ein Shuttlelagersystem aus dem Hause Daifuku. (Foto: Daifuku)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der italienische Elektrogroßhändler Elettroveneta SpA hat den japanischen Anbieter von Materialflusslösungen, Daifuku, beauftragt, ein automatisiertes Behälter-Shuttlelagersystem für das Hauptvertriebszentrum in Tribano zu liefern. Das Kleinteilelager solle eine Sendungsauslieferung am nächsten Tag sicherstellen, wie Daifuku kürzlich mitteilte.

Kapazität für rund 40.000 Behälter

Das Kleinteilelager soll Platz für 37.000 Behälter bieten und über drei doppelttiefe Gassen mit 19 Lagerebenen auf einer Länge von 90 Metern verfügen. Das Shuttlelager versorgt laut Daifuku sechs Kommissionierarbeitsplätze mit Lagerbehältern – gleichzeitig werden teilkommissionierte Auftragsbehälter wieder zurück in das Lagersystem befördert.

Erweiterungsmöglichkeiten inbegriffen

Über eine Fördertechnik gelangt die Ware vom Wareneingang zum Kleinteilelager oder direkt zum Warenausgang. Das System werde so konzipiert, dass bei weiteren Zuwächsen eine vierte Gasse und zwei zusätzliche Kommissionierarbeitsplätze implementiert werden können, so Daifuku. Die Installation des Shuttlelagersystems beginnt nach Angaben des Intralogistikunternehmens im Frühjahr 2019.

Elettroveneta ist spezialisiert auf den Vertrieb von Elektroinstallationsmaterial. Der Großhändler bietet Kunden über 30.000 Artikel und betreibt in Italien mehr als 38 Filialen. Täglich erreichen Elettroventa tausende, teilweise kleinteilige, Bestellungen – die höchste Zahl üblicherweise in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 19:30 Uhr. Bis zu 500 Auftragszeilen müssen in dieser Zeit pro Stunde kommissioniert werden. Um sicherzugehen, dass Kunden ihre Bestellungen schon am Folgetag erhalten, lässt das Unternehmen von Daifuku ein automatisiertes Shuttlelagersystem errichten – das meldete der Intralogistikanbieter zu den Hintergründen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung