Intralogistik: Element Logic und Addverb kooperieren zur Lagerautomatisierung

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit soll auf der Automatisierung von Übergabepunkten zwischen AutoStore-Systemen und AMR liegen.

Die strategische Verbindung beider Systeme soll es ermöglichen, alle Aspekte der automatisierten Lagertechnik abzudecken, einschließlich effizienter Kommissionierung und interner Transportprozesse. (Bild: Element Logic)
Die strategische Verbindung beider Systeme soll es ermöglichen, alle Aspekte der automatisierten Lagertechnik abzudecken, einschließlich effizienter Kommissionierung und interner Transportprozesse. (Bild: Element Logic)
Therese Meitinger
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Element Logic, Systemintegrator im Bereich der Lagerautomatisierung, hat sich mit Addverb, einem Spezialisten für Robotik und Lagerautomatisierung, zu einer strategischen Partnerschaft zusammengeschlossen. Das berichtet eine Pressemitteilung vom 14. November. Diese Allianz soll darauf abzielen, eine umfassende Palette an Lösungen für die automatisierte Lagertechnik anzubieten, die sowohl effiziente Kommissionierungsprozesse als auch interne Transportabläufe optimieren.

„Die Integration beider Systeme bietet den Kunden durchgängig automatisierte Lösungen für eine zuverlässige, effiziente und schnelle Auftragsabwicklung“, erläutert Joachim Kieninger, Director Strategic Business Development bei Element Logic Deutschland.

Element Logic bringt seine Expertise im Bereich skalierbarer AutoStore-basierter Lösungen ein, während Addverb seine Kompetenz in der Steuerung autonomer mobiler Roboter (AMR) durch das Flottenmanagementsystem „Movect“ einbringt. Diese Kombination soll eine hohe Flexibilität in Projekten mit variierenden Warenströmen gewährleisten.

„Mit den AutoStore-Systemen von Element Logic und einer Flotte von AMR von Addverb können die Komponenten und Roboter jederzeit an den jeweiligen Bedarf angepasst werden“, bestätigt Johnny Andersen, General Manager EMEA bei Addverb.

Die Partnerschaft fokussiert sich nach Unternehmensangaben auch auf die gemeinsame Entwicklung weiterer Optimierungslösungen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Automatisierung von Übergabepunkten zwischen AutoStore-Systemen und AMR. Dieses Know-how ermöglicht es, sowohl vor- als auch nachgelagerte Prozesse in AutoStore-Anlagen, einschließlich Wareneingang, Warenausgang sowie Produktionsentsorgung und -versorgung, durch hochflexible Materialtransportlösungen zu automatisieren.

„In Bezug auf die AutoStore-basierten Projekte von Element Logic berichten Kunden von signifikanten Steigerungen des Durchsatzes, der Kommissionierzuverlässigkeit und der Flächennutzung, mit Verbesserungen von bis zu 400% im Vergleich zu früheren Prozessen“, führt Kieninger aus.

Neben der Effizienzsteigerung ermöglicht die Lösung eine optimale Raumnutzung und damit maximale Kapazitäten auf kleinstem Raum.

„Im Vergleich zu herkömmlichen, fest installierten Systemen kann die Betriebseinrichtung einfach durch Hinzufügen weiterer AMR geändert und das AutoStore-System erweitert werden, ohne dass es zu Produktionsausfällen kommt. Die modularen Komponenten sind leicht zu demontieren und können an einem neuen Standort ohne großen Aufwand oder Verlust wieder installiert werden“, fügt Andersen hinzu.

Die Systeme können daher lange Zeit wiederverwendet werden und reduzieren die Menge des Industrieabfalls. Darüber hinaus benötigen die Roboter kein Licht, um ihre Arbeit zuverlässig zu verrichten.

Automatisierte Übergabestationen und Pick-Roboter

Beide Unternehmen heben die flexible Skalierbarkeit ihrer Systeme hervor, die einen nahtlosen Einsatz über verschiedene Branchen und Unternehmensgrößen hinweg ermöglicht. Besonders betont wird die Integration des „Ware-zur-Person“-Kommissionierprinzips in innerbetriebliche Transporte durch die AMR von Addverb, ergänzt durch automatisierte Übergabestationen und Pick-Roboter-Lösungen, wie den eOperator von Element Logic.

Das AutoStore-System von Element Logic kennzeichnet sich durch ein Aluminiumgitter, in dem Behälter vertikal gestapelt sind. Roboter werden für die Handhabung der Behälter eingesetzt, während integrierte Ports als Arbeitsstationen dienen. Dieses modulare Design bietet ein hohes Maß an Stabilität und Flexibilität für Erweiterungen.

Addverbs AMRs folgen dem Prinzip von Element Logic, indem sie Flexibilität, Skalierbarkeit und Effizienz in den Vordergrund stellen. Diese Roboter können im laufenden Betrieb flexibel an verschiedene Aufgaben angepasst oder umkonfiguriert werden.

Nahtlose Einbindung in bestehende Warehouse Management Systeme

Zur Unterstützung des Lagermanagements und zur Optimierung der Betriebsabläufe bieten beide Unternehmen Tools an. Element Logics „eManager“ dient der Lagerverwaltung und -steuerung, während Addverbs „Movect“ eine zentrale Verwaltung der AMR-Flotte ermöglicht. Beide Systeme können nahtlos in bestehende Warehouse Management Systeme integriert werden, um einen durchgängigen Materialfluss zu gewährleisten.

Abschließend betonen Element Logic und Addverb ihr Engagement für die Sicherheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter in automatisierten Umgebungen. Die AMR von Addverb sind mit fortschrittlichen Navigationssystemen und Hindernisvermeidungstechnologien ausgestattet, was einen sicheren Betrieb in Bereichen mit Mensch-Roboter-Kooperation ermöglicht. Diese Automatisierungslösungen tragen zudem dazu bei, die körperliche Belastung der Mitarbeiter zu verringern und ein ermüdungsfreies Arbeiten zu fördern.