Intralogistik: Dematic zeigt Neuheiten auf der LogiMAT

Die neue Micro-Fulfillment-Lösung steht im Zentrum des Messeauftritts.

Das Dematic Multishuttle in der neuen Generation „2 E“ wird erstmals auf der LogiMAT 2020 zu sehen sein. (Foto: Dematic)
Das Dematic Multishuttle in der neuen Generation „2 E“ wird erstmals auf der LogiMAT 2020 zu sehen sein. (Foto: Dematic)
Melanie Endres

Dematic hat auf der LogiMAT 2020 in Stuttgart Neuheiten und standardisierte Automatisierungslösungen im Gepäck. Wie das Unternehmen in Vorfeld der Messe verkündete, präsentiert der Intralogistiker vom 10. bis zum 12. März unter anderem die neue Dematic Micro-Fulfillment-Lösung. Das Automatisierungssystem sei speziell auf die Anforderungen von Händlern mit hohen Durchsatzraten zugeschnitten und stelle Aufträge innerhalb von maximal einer Stunde vollautomatisch zusammen. Ein weiteres Highlight ist dem Aussteller zufolge die Premiere des neuen Dematic „Multishuttle 2 E“ mit einer Live-Demonstration. Es lagert, puffert und sequenziert Produkte zwischen dem Lager, der Kommissionierung und Auftragszusammenstellung. Zudem wurde den Angaben zufolge mit Dematic „Pallet Unit Storage Handling (PUSH)“ die Lagerung von Paletten optimiert. Dabei handelt es sich laut Herstellerangaben um ein modulares System aus Komponenten, die entsprechend der spezifischen Kundenanforderungen konfiguriert werden. Welche Möglichkeiten Künstliche Intelligenz (KI) in der Intralogistik bietet, will Dematic am Beispiel des Dematic „Automated Mixed Case Palletizing (AMCAP)“ System zeigen.

„Unsere Mission ist es, mit unseren Kunden Lösungen zu realisieren, die innovativ sind und aufgrund ihrer Modularität Flexibilität und Skalierbarkeit bieten, um auch bei Wachstum oder Prozessänderungen in der Zukunft weiterhin optimiertes und effizientes Materialhandling zu gewährleisten“, sagt Jessica Heinz, Leitung Marketing und Business Development Dematic Central Europe.

Maximal eine Stunde

Das Automatisierungssystem stellt Aufträge innerhalb von maximal einer Stunde vollautomatisch zusammen. Aufgrund der kompakten Bauweise von lediglich knapp 900 Quadratmetern könne es im urbanen Raum direkt an der Rückseite eines Einzelhandelsgeschäfts oder als separates städtisches Fulfillmentzentrum installiert werden. Damit sorgt es laut Dematic für kürzere Wege zum Endverbraucher und deutlich geringere Lieferzeiten.

Neuste Generation Multishuttle

Die Dematic Micro-Fulfillment-Anlage setzt sich aus Technologien wie beispielsweise dem „Dematic Multishuttle“ zusammen. Auf der LogiMAT zeigt Dematic eigenen Angaben zufolge erstmals öffentlich die neuste Generation, das Dematic Multishuttle 2 E, für die optimierte Lagerung und Entnahme von einheitlichen Standardbehältern. Neben Schnittstellen zu allen gängigen DMS-Komponenten wie Schienen, Lift und Regalförderern sowie dem Inter-Aisle-Transfer, werden mit der neuen Shuttle-Version noch größere Durchlaufzahlen bei verbesserter Genauigkeit möglich, heißt es in der Meldung. Die Software „Dematic iQ“ und wahlweise von SAP soll alle logistischen Abläufe im Lager sowie zwischen Kommissionierung und Verpackung koordinieren.

Zur Lagerung von Paletten

Ebenfalls am Stand zu sehen sein wird die Automatisierungslösung für die Lagerung von Paletten, „Dematic PUSH“. Das System funktioniert nach dem Baukastenprinzip: Es wird entsprechend der Anforderungen aus einzelnen bewährten und optimierten standardisierten Komponenten konfiguriert, so Dematic. Dadurch bestehen nur kurze Installationszeiten. Durch die kompakte Bauweise und hohe Lagerdichte lässt sich zudem der vorhandene Raum optimal nutzen. Im Vergleich zu einem manuellen Palettenlager werde so bis zu 20 Prozent der Fläche eingespart. Die Durchsatzrate liegt nach Herstellerangaben bei bis zu 400 Paletten pro Stunde.

KI im Einsatz

Erste Anwendung von KI zeigt Dematic bei der Automatisierungslösung „AMCAP“, ein „Hochleistungs-System für die sequenzierte vollautomatische Palettierung unterschiedlicher Waren und Verpackungseinheiten auf Paletten oder Rollbehältern“. Das skalierbare Design ermögliche dabei flexible Durchsatzraten von mehreren tausend Gebinden pro Stunde im Mehrschichtbetrieb.

Halle 1, Stand H61

Printer Friendly, PDF & Email