Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

An seinem Firmensitz in Rottenburg am Neckar hat der Kopp Verlag e.K. in zweijähriger Planungs- und Bauphase ein neues Distributionszentrum errichtet. Täglich verlassen den Neubau 3.000 bis 6.000 Pakete mit Büchern und weiteren Produkten zu den Themen Finanzen, Natur und Weltanschauung. Kopp versendet die zum Teil selbst verlegten Schriften sowohl an Buchhandlungen als auch an Endkunden.

Das Intralogistiksystem installierte die Pirmasenser PSB Intralogistics GmbH. Es besteht aus zwei getrennten Hauptbereichen für Lagerung und Kommissionierung. Im ersten Lagerbereich lagern heute Schnelldreher in einem Automatischen Kleinteilelager (AKL). Über Durchlaufkanäle werden sie bei Abruf bereitgestellt. In starren Kanälen werden die Artikel mit hohem Verbrauch bereitgestellt, in dynamischen diejenigen mit niedrigem Verbrauch. Die Kommissionierung im AKL-Bereich erfolgt an zehn Bahnhöfen.

Im zweiten Hauptbereich sind die Langsamdreher in einem Karusselllager „Rotastore" untergebracht. Die dort gelagerten Artikel werden an zwei Arbeitsplätzen mithilfe von Sortierregalen kommissioniert. Zusätzlich umfasst das neue Konzept ein manuelles Palettenlager, das als Nachschublager dient. Es wird von der Lagersoftware „Selektron" mitverwaltet. Schmalgangstapler bedienen seine drei Gassen.

Die Kundenpakete werden schließlich an zehn Packplätzen für den Versand vorbereitet und verlassen maximal 24 Stunden nach Bestelleingang das Lager. Bei den Planungen wurde eine zweite Baustufe für bis zu 2.000 Kundenpakete pro Stunde bereits berücksichtigt.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung