Werbung
Werbung
Werbung

Interview: SCM-Optimierungsprojekt bei Gartengerätehersteller VIKING

VIKING-Geschäftsführer Dr. Peter Pretzsch spricht über Gelerntes und Erreichtes.
Dr. Peter Pretzsch, Geschäftsführer von VIKING, erklärt im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE, welche Ziele der Gartengeräteproduzent mit dem SCM-Optimierungsprojekt SCORE verknüpft hat. (Foto: VIKING, Sylvia Widmann)
Dr. Peter Pretzsch, Geschäftsführer von VIKING, erklärt im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE, welche Ziele der Gartengeräteproduzent mit dem SCM-Optimierungsprojekt SCORE verknüpft hat. (Foto: VIKING, Sylvia Widmann)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der österreichische Gartengerätehersteller VIKING GmbH hat mit „SCORE“ ein anspruchsvolles Optimierungsprojekt im Supply Chain Management (SCM) in Angriff genommen. Dabei verfolgte das in Tirol ansässige Unternehmen drei Hauptziele: die Reaktionsfähigkeit auf Änderungen zu steigern, unter Wahrung der Marktverfügbarkeit Bestände und Kosten zu verringern und grundsätzlich die Abläufe zu optimieren.

Drei Hauptziele immer im Blick

„Wir hatten immer alle drei Hauptziele im Fokus, weil diese sehr stark zusammenhängen“, berichtet Dr. Peter Pretzsch, Geschäftsführer der VIKING GmbH, im Interview mit dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE. „Sie können ein Ziel perfekt erreichen und richten dann bei den anderen einen Kollateralschaden an. Uns war klar: Das betrifft die IT, das Marketing und die Planung und alle logistischen Vorgänge nach dem Ende des Produktionsbandes bis zum Endkunden. Es sind also sehr viele Partner dabei, die sich an unterschiedlichen Kennzahlen messen lassen müssen. Wir haben begonnen, die Ziele zu definieren.“

Agilität der Prozesse

Ein wesentlicher Analysepunkt sei die Bewertung der Agilität der Prozesse, sagt Pretzsch im Interview. „Wir haben auch über Zeitmodelle und Personalflexibilitäten nachgedacht. Und es ging um die Klassifikation der Bauteile. Hinzu kam, die Verantwortlichkeiten zu definieren und einen Supply Chain Manager zu benennen, der direkt an mich berichtet und die entsprechende Durchgriffsmöglichkeit hat.“

Gelerntes und Erreichtes

Die Hochlaufphase des SCM-Optimierungsprojektes „SCORE“ soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE erklärt VIKING-Geschäftsführer Pretzsch nicht nur die strategischen Hintergründe und die Marktherausforderungen, sondern berichtet auch über die Rolle der IT, den menschlichen Faktor, sowie über Gelerntes und bereits Erreichtes.

Das komplette Interview mit VIKING-Geschäftsführer Dr. Peter Pretzsch lesen Sie in der Ausgabe LOGISTIK HEUTE 11/2015, die seit 13. November verfügbar ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung