Interview: Menschen zusammenbringen

Wie die Macher der LogiMAT eine digitale Brücke ins kommende Jahr schlagen wollen, erklären Peter Kazander und Michael Ruchty im Interview.

Wieder auf Sendung: Michael Ruchty (li.) und Peter Kazander sprachen mit den Medien des HUSS-VERLAGS über die Plattform LogiMAT.digital. (Foto: Tobias Schweikl/ HUSS-VERLAG)
Wieder auf Sendung: Michael Ruchty (li.) und Peter Kazander sprachen mit den Medien des HUSS-VERLAGS über die Plattform LogiMAT.digital. (Foto: Tobias Schweikl/ HUSS-VERLAG)
Sandra Lehmann

2021 konnte die internationale Intralogistikmesse LogiMAT in Stuttgart bereits zum zweiten Mal coronabedingt nicht stattfinden. Grund genug für die EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, den Veranstalter der Leistungsschau, ein digitales Format ins Leben zu rufen, das eine Brücke bis zur kommenden LogiMAT im März 2022 schlagen soll. Die Informations- und Kommunikationsplattform LogiMAT.digital soll es der Logistik-Community bis ins kommende Jahr ermöglichen, sich über Innovationen und Neuentwicklungen in der Intralogistik zu informieren und miteinander zu vernetzen.

„Wir möchten wieder Menschen zusammenbringen, Anbieter mit Anwendern, Experten mit Interessierten, etc.“, erläutert Michael Ruchty, Messechef der LogiMAT, in einem Interview gegenüber den Medien des HUSS-VERLAGS die Idee hinter der Plattform. „LogiMAT.digital ist keine virtuelle Messe! Seit März 2020 gibt es davon zahlreiche, und unsere Aussteller haben uns ganz klar gesagt, dass das nicht das gebracht hat, was sie sich davon versprochen haben. Ein virtueller Messestand wird nie den Besuch einer Präsenzmesse ersetzen. Aus diesem Grund haben wir eine Plattform entwickelt, die sich stark an dem orientiert, was die LogiMAT seit Jahren auszeichnet.“

Dazu zählt aus Ruchtys Sicht ein gutes Rahmenprogramm und das Zusammenbringen der richtigen Personen. Dies sei in die Entwicklung der Plattform, die für die Nutzer kostenfrei ist, miteingeflossen. Ein weiteres Highlight ist aus Sicht der Messemacher die lange Dauer des Angebots. Die Inhalte stünden bis einschließlich 31. März 2022 zur Verfügung.

Ein Höhepunkt des Programms, das über die Plattform ausgespielt wird, sei der LogiMAT.digital Summer Summit, der vom 22. bis 24. Juni live vom Messegelände Stuttgart ausgestrahlt werde.

„Zum ursprünglich geplanten LogiMAT-Termin werden wir drei Tage lang aus Stuttgart senden. Viele Besucher auf der ganzen Welt haben diesen Termin seit Längerem im Kalender stehen – diesen und vielen weiteren Interessierten werden unsere Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft mit geballter Logistikkompetenz zu aktuellen Themen zur Verfügung stehen“, führt Ruchty weiter aus.

Im Rahmen des Summer Summit werden nach Angaben der Messegesellschaft auch die Trophäen des diesjährigen Awards BESTES PRODUKT überreicht, die traditionell während der LogiMAT verliehen werden. Ebenfalls geehrt werden die Gewinner des vergangenen Jahres, die coronabedingt auf eine Preisverleihung verzichten mussten.

Und auch nach Ende Juni soll sich auf der Plattform noch einiges tun:

„Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber streichen Sie sich Mitte September schon mal im Kalender an, ich sage nur Herbst Highlights“, ergänzt Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress GmbH.

Das komplette Interview mit Michel Ruchty und Peter Kazander lesen Sie in Ausgabe 6/2021 von LOGISTIK HEUTE, die am 11. Juni erschienen ist.

Die Lieferketten nachhaltig finanzieren