Interview: Klare Ziele in puncto Nachhaltigkeit

Klemens Gschwandtner, Director Operations DACH bei L’Oréal, spricht im Interview mit LOGISTIK HEUTE über die Herausforderungen der Coronapandemie und wie das Unternehmen zu einer besseren Zukunft beitragen möchte.

„Es gibt ständig neue Herausforderungen“, verrät Klemens Gschwandtner, Director Operations DACH bei L’Oréal, im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE. (Foto: L‘Oréal)
„Es gibt ständig neue Herausforderungen“, verrät Klemens Gschwandtner, Director Operations DACH bei L’Oréal, im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE. (Foto: L‘Oréal)
Melanie Wack

Nachhaltigkeit spielt bei L’Oréal eine wichtige Rolle. Der Logistikstandort Muggensturm hat dafür auch den Logix-Award gewonnen. Dabei überzeugten die Jury neben der rund 30.000 Quadratmeter Grünfläche auf dem Dach als Ersatzhabitat für die Feldlerche auch die 7.4000 Solarmodule.

„Nachhaltigkeit hat bei L’Oréal schon immer einen hohen Stellenwert. Seit 2010 messen wir bereits unseren ökologischen Fußabdruck in Deutschland“, erklärt Klemens Gschwandtner, Director Operations DACH bei L’Oréal, im Interview mit LOGISTIK HEUTE. „Klar können wir viel verändern, wenn es um den Umweltschutz geht. Es macht aber nur Sinn, wenn die Gesellschaft insgesamt den Wandel mitgeht. Deswegen wollen wir in unserer Lieferkette nach vorne schauen und haben uns klare Ziele gesetzt.“

Konkret heißt das, dass bei L’Oréal bis 2025 alle Standorte CO2-neutral werden, erklärt Gschwandtner. Dafür gebe es verschiedene Ansätze – von recycelbaren Kunststoffen bis hin zu Elektro- und Wasserstoff-Lkw.

Hohe Ziele

„Die gesteckten Ziele wirken auf den ersten Blick sehr hoch. Wenn man sich etwas genauer damit beschäftigt und die Kreativität aller Mitarbeiter mit einbezieht, sind sie aber leichter umzusetzen“, so Gschwandtner.

Neue Herausforderungen

Die Coronapandemie habe sich auch bei L’Oréal bemerkbar gemacht: „Es gibt ständig neue Herausforderungen. Aber ich muss sagen, alle bei L’Oréal haben einen Wahnsinnsjob gemacht“, verrät Gschwandtner.

Wie das Unternehmen diese Herausforderungen bewältigt hat und welche Themen neben Nachhaltigkeit eine große Rolle in der Supply Chain spielen, lesen Sie im kompletten Interview der aktuellen LOGISTIK HEUTE-Ausgabe 7-8/2021, die am 14. Juli erschienen ist.

Der Paketbote als Freund und Helfer

Vor allem in den Städten wird derzeit ein Spannungsfeld deutlich: „Wir haben es einerseits mit steigenden Sendungsmengen, mehr Lieferverkehr und immer weniger Platz zu tun“, sagte Marco Schlüter, COO bei Hermes Germany, vor Kurzem anlässlich einer Studienveröffentlichung. Gleichzeitig würden die Forderungen nach mehr lebenswertem Raum und Maßnahmen zur CO2-Reduktion lauter. Eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von Hermes Germany beleuchtet, welche Rolle die Paketdienstleistung für die moderne Gesellschaft spielt.

Printer Friendly, PDF & Email