Interview: Anhaltendes Wachstum bei der Baur-Gruppe

Im Interview mit LOGISTIK HEUTE spricht Olaf Röhr von der Baur-Gruppe über das Geschäftsjahr 2020/2021.

„Wir wissen, wie E-Commerce-Logistik geht“, verrät Röhr im Gespräch mit LOGISITK HEUTE. (Foto: Baur-Gruppe)
„Wir wissen, wie E-Commerce-Logistik geht“, verrät Röhr im Gespräch mit LOGISITK HEUTE. (Foto: Baur-Gruppe)
Melanie Wack

Die Baur-Gruppe steht für einen Unternehmensverbund, der sich auf das Onlinegeschäft und handelsnahe Dienstleistungen konzentriert. Mit insgesamt rund 4.600 Mitarbeitern hat sich das Unternehmen zu einem bedeutenden Mitglied der weltweit aktiven Otto Group entwickelt. Kernunternehmen der Baur-Gruppe ist der Onlineshop baur.de, der im Geschäftsjahr 2020/2021 ein deutliches Umsatzplus erzielt hat, wie Olaf Röhr, Geschäftsführer für Abwicklung und Dienstleistungen der Baur-Gruppe, im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE erläutert hat.

„Auf der Handelsseite erlebten wir nach der ersten „Corona-Schockstarre“ im Frühjahr 2020 eine deutliche und anhaltende Steigerung der Nachfrage – sowohl bei unseren Bestandskunden als auch im weiteren Jahresverlauf durch viele Neukunden“, so Röhr.

Dabei gelingt der Baur-Gruppe die Krisensteuerung sehr gut, betont Röhr.

Röhr: „So haben wir zum Beispiel seit April 2020 über 550.000 Masken sowie rund 120.000 Corona- Selbsttests beschafft. Diese stehen unseren Mitarbeitenden kostenfrei zur Verfügung. Wir haben auch Teststationen an den Standorten aufgebaut und stehen mit unserem Baur-eigenen Impfzentrum in den Startlöchern.“

Welche strategischen Erfolgsfaktoren Röhr für die Baur-Logistikbereiche sieht und welchen Stellenwert die Nachhaltigkeit im Unternehmen spielt, lesen Sie im kompletten Interview der aktuellen LOGISTIK HEUTE-Ausgabe 6/2021, die am 11. Juni erschienen ist.

Die Lieferketten nachhaltig finanzieren

Printer Friendly, PDF & Email