Werbung
Werbung
Werbung

interpack 2014: Besucherplus von 5,4 Prozent

Rund 175.000 Fachleute kamen zur Verpackungsschau nach Düsseldorf.

Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Heute ist in Düsseldorf die internationale Verpackungsfachmesse "interpack 2014" (8. bis 14. Mai 2014) zu Ende gegangen. Sie findet alle drei Jahre in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt statt. Insgesamt strömten in diesem Jahr rund 175.000 Besucher auf das dortige Messegelände. Zwei von drei Besuchern kamen aus dem Ausland, konkret aus 120 Nationen, nach Düsseldorf. Zum Vergleich: 2011 besuchten 166.000 Interessierte die Messe, davon 60 Prozent aus dem Ausland.

Auf der interpack 2014präsentierten rund 2.700 Aussteller, davon rund 75 Prozent aus dem Ausland, ihre Lösungen (2011: 2.703 Aussteller aus 59 Ländern). Bestimmende Themen in den 19 Messehallen waren laut dem Veranstalter Ressourceneffizienz bei Maschinen und Anlagen wie auch dem Packmitteleinsatz, Qualität und Sicherheit, um perfekte und fälschungssichere Endprodukte zu garantieren. Weitere Schwerpunkte deckten die beiden Sonderschauen "Innovationparc Packaging" und "Metal Packaging Plaza" ab.

Bereits zum zweiten Mal fand der Kongress "Save Food" statt. Die gleichnamige Initiative setzt sich unter der Beteiligung der Partner Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) sowie mehr als 110 Mitgliedern aus der Industrie gegen Lebensmittelverluste und -verschwendung ein. Insgesamt nahmen über 450 Delegierte an diesem Kongress teil, darunter der senegalesische Minister und Musiker Youssou N’Dour und die ehemalige deutsche Bundesministerin Renate Künast.

Die nächste interpack findet im Frühjahr 2017 wieder in Düsseldorf statt. Den genauen Termin will die Messe Düsseldorf zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Über die interpack 2014 wird LOGISTIKHEUTEin Ausgabe 6, die am 13. Juni erscheint, ausführlich berichten.

(akw)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung