Werbung
Werbung
Werbung

Interessenverband: Logistics Alliance Germany mit neuer Spitze

Neben den Vorstandswahlen fand auch das Jahrestreffen der Logistics Alliance Germany mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Steffen Bilger, statt.

Der neue Vorstand der Logistics Alliance Germany (v.l.n.r.): Gunnar Gburek (Timocom), Marc Oedekoven (IQS Holding), Anja Sylvester (LaLOG LandLogistik), PStS Steffen Bilger (BMVI), Uwe Borowy (Personalunion), Holger Dechant (Universal Transport) (Bild: Tobias Schweikl)
Der neue Vorstand der Logistics Alliance Germany (v.l.n.r.): Gunnar Gburek (Timocom), Marc Oedekoven (IQS Holding), Anja Sylvester (LaLOG LandLogistik), PStS Steffen Bilger (BMVI), Uwe Borowy (Personalunion), Holger Dechant (Universal Transport) (Bild: Tobias Schweikl)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Der Förderverein Logistics Alliance Germany e.V. hat im Rahmen seiner 11. Mitgliederversammlung am 14. Mai in Berlin einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender des Vorstandes ist Marc Oedekoven (IQS Holding GmbH). Neuer Finanzvorstand und Stellvertreter des Vorsitzenden ist Uwe Borowy (Personalunion). Weitere Stellvertreter sind Holger Dechant (Universal Transport), Gunnar Gburek (Timocom) und Anja Sylvester (LaLOG LandLogistik). Zu den beiden Rechnungsprüfern gewählt wurden Bernd Mester (BLG) und Egon Christ (Mosolf). Der neue Vorstand dankte dem scheidenden Vorstand rund um den Vorstandvorsitzenden Mathias Krage (Krage Speditionsgesellschaft) für dessen Arbeit.

Position zur Neuen Seidenstraße

Im Anschluss an die Vorstandswahlen fand das Jahrestreffen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger statt. Neben der Planung künftiger Delegations- und Informationsreisen ins Ausland ging es auch um die Frage, welche Position die Bundesregierung zur Neuen Seidenstraße einnehmen wird. Aufgrund der Vielzahl der von dem Projekt betroffenen Ministerien ließ sich das BMVI hierzu auf keine Aussage ein. Fest steht offenbar nur, dass das Thema bereits innerhalb der Bundesregierung kontrovers gesehen wird. Und betrachte man die europäische Ebene, werde es noch einmal komplexer, so Bilger.

Dem Förderverein Logistics Alliance Germany e.V. angeschlossen haben sich Unternehmen der Logistikwirtschaft, um den Logistikstandort Deutschland im Interesse aller Logistikakteure zu fördern. Auch der Münchener Huss Verlag, in dem LOGISTIK HEUTE erscheint, zählt zu den Mitgliedern. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist Partner dieser Vermarktungsinitiative.

tm

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung