Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Insourcing: Alno holt Logistik zurück

Küchenmöbelhersteller will mit Übernahmen aus den roten Zahlen kommen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Küchenmöbelhersteller Alno AG, Pfullendorf, will Medienberichten zufolge mit Zukäufen seine Logistik und den Vertrieb in Großbritannien stärken. Unter anderem hat das Unternehmen drei Gesellschaften seines ehemaligen Logistikdienstleisters, der Pfullendorfer Möbelspedition Logismo GmbH, übernommen.

Künftig wird das Unternehmen die Logistik der vier Produktionsstandorte Pfullendorf, Enger, Brilon und Coswig nach mehr als 20 Jahren wieder in eigener Verantwortung organisieren. Konkret will das Unternehmen die Logistik in die Vertriebs- und Auftragsabwicklung integrieren und Produktion, Tourenplanung und Distribution enger zusammenführen. Mit einer optimierten Planung will Alno die Kosten für die Transporte zwischen den einzelnen Standorten senken.

In Großbritannien hat Alno zudem den Händler Built-In Kitchens Ltd. mit Sitz in Sevenoaks gekauft. Beide Maßnahmen sind Teil eines Restrukturierungspakets, um aus den roten Zahlen zu kommen. Ein Schwerpunkt sind verstärkte Exportaktivitäten.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung