Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Immer mehr Logistiker erkennen, dass für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsbereichs Logistik Innovationen eine große Rolle spielen. Eine aktuelle Umfrage der Bundesvereinigung Logistik (BVL) zeigt: 81 Prozent der Befragten glauben, dass Innovationen einen sehr hohen Stellenwert haben. „Aber nur ein Drittel der befragten Experten halten die Logistik heute für innovativ“, sagte BVL-Vorstandschef Prof. Dr. Raimund Klinkner bei einer Pressekonferenz der Vereinigung auf dem 30. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin.

Er betonte in diesem Zusammenhang auch die bereits vor zwei Jahren von der BVL geäußerte Empfehlung, dass Unternehmen aus der Logistik mindestens ein Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investieren sollten, um ihre Zukunft erfolgreich zu sichern. Klinkner verwies zudem darauf, dass jeder vierte Befragte den Bedarf an Innovationen für die Kunden betont. Benötigt werden laut den Aussagen der Befragten auch Innovationen im Bereich IT. Klinkners Resümee lautete: „Innovationen sind für nachhaltiges Wachstum heute wichtiger als die Globalisierung.“

Apropos Wachstum: Der BVL-Vorstandschef erwartet sowohl für 2013 als auch für 2014 ein Wachstum des Wirtschaftsbereichs Logistik in Deutschland. Für das laufende Jahr schätzt er die Umsätze auf 230 Mrd. Euro. Damit könne die Logistik 2013 mindestens eine stabile Seitwärtsbewegung auf dem Rekordniveau des Jahres 2012 mit damals 228 Mrd. Euro realisieren, so Klinkner. Für 2014 geht er von einem weiteren Umsatzzuwachs zwischen einem und drei Prozent aus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung