Werbung
Werbung
Werbung

Initiative: Hoyer unterstützt Entwicklung von Digitalstandards im Transport

Arbeitsgruppe der ECTA will die Sichtbarkeit der Lieferkette verbessern.

Bulk-Logistiker Hoyer hat sich der ECTA-Initiative zur Entwicklung eines digitalen Standardformats für Transportdatum und Nachrichtendefinition angeschlossen. (Foto: Hoyer / Marcus Heimbach)
Bulk-Logistiker Hoyer hat sich der ECTA-Initiative zur Entwicklung eines digitalen Standardformats für Transportdatum und Nachrichtendefinition angeschlossen. (Foto: Hoyer / Marcus Heimbach)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Die Hamburger Hoyer GmbH will sich für die Verbesserung der Lieferkettentransparenz durch gemeinsam definierte Standards verschiedener Lieferanten einsetzen. Dazu hat sich der Logistikdienstleister für das Handling von Flüssiggütern einer entsprechenden Arbeitsgruppe der European Chemical Transport Association (ECTA) angeschlossen, wie er am 8. Oktober bekanntgab. 

Die ECTA hat kürzlich angekündigt, eine neue Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen, um die Transparenz der Lieferkette von Flüssiggütern zu verbessern. Diese Arbeitsgruppe der ECTA hat sich zum Ziel gesetzt, ein ECTA-Standardformat für Transportdatum und Nachrichtendefinition zu entwickeln, um die Transparenz und Zusammenarbeit in der Lieferkette durch verschiedene Akteure der Chemielogistik zu verbessern.

Aktuelle Informationen zur ETA

Als Gründungsmitglied unterstützt Hoyer diese Initiative, da das Unternehmen die Notwendigkeit einer Standardisierung gegeben sieht, um die Lieferkette weiter zu optimieren. Der erste Schwerpunkt der ECTA-Arbeitsgruppe liege auf der Bereitstellung zuverlässiger und kontinuierlich aktualisierter Informationen über die geschätzte Ankunftszeit (ETA) und die Übermittlung von Meilensteinmeldungen, so das Unternehmen.

So soll sowohl der unnötige Transfer großer Rohdatenmengen als auch eine unterschiedliche Interpretation der ETA vermieden werden. Die Zielsetzung der Initiative beschränkt sich nicht nur auf die Standardisierung von Transportmeldungen, sondern sie will auch weitere Bereiche im Logistikprozess untersuchen, in denen eine Standardisierung zu höherer Effizienz führen kann.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung