Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Im österreichischen Höchst (Vorarlberg) lässt die Julius Blum GmbH die Bagger rollen: Der Beschlägehersteller hat die Offenbacher Dematic GmbH als Generalunternehmer (GU)damit beauftragt, sein bestehendes Hochregallager (HRL) zu erweitern. Im Jahr 2009 investierten die Österreicher 42 Millionen Euro in das Logistikzentrum, schon damals mit Dematic als GU (siehe Artikel in LOGISTIK HEUTE 9/2010, S. 10).

Bis Mitte September 2015 soll Dematic die Anlage im Werk 2 nun um vier auf sieben Gassen vergrößern. Entsprechend installieren die Offenbacher vier neue Regalbediengeräte (RBG) inklusive der erforderlichen Bodenschienen. Die Anlagensteuerung der drei bestehenden RBG modernisiert die Sitlog GmbH, Altenstadt.

Dematic liefert außerdem insgesamt 146 Förderer und drei Heber. Unter anderem passen die Techniker die Palettenfördertechnik in der Vorzone auf beiden Seiten des HRL an und integrieren eine weitere Ebene. Im Erdgeschoss werden zwei vorhandene Doppel-Verteilwagen verlängert und vom klassischen Kabelschlepp auf effiziente Stromschienen umgerüstet. Hinzu kommt ein neuer Doppel-Verteilwagen.

Für die Anbindung der Firmen-Lkw an das HRL sind zwei bidirektionale, achtsträngige Shuttlerampen vorgesehen. Am neu integrierten I-Punkt werden künftig die angelieferten Paletten identifiziert. Über einen Heber und verbindende Fördertechnik erfolgt die Ein- und Auslagerung der Paletten über das Obergeschoss mit Zugriff auf alle sieben Gassen. Außerdem wird ein zusätzlicher Auslagerpunkt im Warenausgang zur Produktion realisiert.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung