Werbung
Werbung
Werbung

Industrie 4.0: Herausforderungen und Chancen der digitalen Vernetzung

Bitkom und Deutsches Verkehrsforum übergeben Aktionsplan "Intelligente Mobilität".
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Der Mobilitätsverband Deutsches Verkehrsforum e.V., Berlin, und der Digitalverband Bitkom – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., Berlin, haben kürzlich der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, den Aktionsplan „Intelligente Mobilität“ überreicht. In diesem gemeinsam erarbeiteten Papier beschreiben die Verbände die Chancen und Herausforderungen, die durch die zunehmende digitale Vernetzung von Verkehrssystemen entstehen.

Informations- und Kommunikationstechnologien können demnach entscheidend dazu beitragen, den Verkehr auf deutschen Straßen und Schienen künftig sicherer, effizienter und umweltfreundlicher zu machen.

Die neun Handlungsempfehlungen des Aktionsplans:

  • 1. Mobilitätsdaten verfügbar machen
  • 2. Datenschutz und Datensicherheit gewährleisten
  • 3. Bandbreite im Datennetz sicherstellen
  • 4. Standardisierung vorantreiben
  • 5. Übergreifende Bezahldienste und Ticketing ausbauen
  • 6. Akzeptanz beim Nutzer verbessern
  • 7. Umrüstung der Infrastruktur unterstützen
  • 8. Rechtsrahmen anpassen
  • 9. Digitale Grenzen überwinden

Für Staatssekretärin Bär bestätigt der Aktionsplan den „Kurs einer Open-Data-Politik, die den Menschen und der Wirtschaft gleichermaßen nützt“. Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder ist sich sicher, dass intelligente Verkehrsnetze eine der wichtigsten Voraussetzungen sind, damit „der Industriestandort Deutschland auch künftig konkurrenzfähig bleibt“. Darüber hinaus kämen sie allen Verkehrsteilnehmern zugute. Politik und Wirtschaft müssen laut Rohleder nun gemeinsam die Weichen stellen, um die Chancen zu nutzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung